Mittwoch 24. April 2019
Suche

ApothekerInnen sind ein wichtiges Bindeglied in der Versorgungskette

Oberösterreich: 22 Apothekerinnen und Apotheker erhalten Onkologie-Zertifikat der Krebsakademie

Bereits seit zwei Jahren existiert der speziell für Apothekerinnen und Apotheker konzipierte Lehrgang der Krebsakademie des Ordensklinikums Linz Barmherzige Schwestern. Ende Jänner wurden die Zertifikate an die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen des zweiten Lehrgangs verliehen.

Von Februar bis November 2018 wurde bereits der zweite speziell für Apothekerinnen und Apotheker entwickelte mehrteilige Lehrgang der Krebsakademie des Ordensklinikums Linz Barmherzige Schwestern veranstaltet. 22 Absolventinnen und Absolventen des zweiten Lehrgangs für Apotheker haben ihr Onkologie-Zertifikat am 29. Jänner 2019 im feierlichen Rahmen der Fotogalerie Hartlauer in Linz verliehen bekommen.

„Die Apothekerinnen und Apotheker sind ein wichtiges Bindeglied in der Versorgungskette von krebserkrankten Patientinnen und Patienten. Seit bereits zwei Jahren sind wir Teil des spezialisierten Lehrgangs der Krebsakademie, weil wir viele Betroffene entlang der Schnittstelle zwischen dem Krankenhaus und dem niedergelassenen Bereich begleiten und betreuen“, erklärt die Vizepräsidentin der Oberösterreichischen Apothekerkammer Mag. pharm. Monika Aichberger.

Breit gefächertes Wissen

Das Programm des in sechs Module gegliederten Lehrgangs wurde in Kooperation zwischen dem Linzer Ordensklinikum und der Oberösterreichischen Apothekerkammer entwickelt. Im Rahmen dieser Weiterbildung werden alle für die Betreuung von Krebspatientinnen und -patienten relevanten Themen behandelt: von Wirkmechanismen onkologischer Therapien bis hin zur Komplementärmedizin. „Dieses breit gefächerte Wissen kommt sowohl den Betroffenen als auch ihren Angehörigen zugute. Diesen Monat beginnt bereits der dritte Lehrgang, der ebenfalls gut gebucht ist“, zeigt sich Aichberger über den Erfolg dieser Weiterbildungsmaßnahme für Oberösterreichs Apothekerinnen und Apotheker erfreut.

Im Jahr 2020 werden alleine in Oberösterreich rund 61.000 Menschen mit einer Krebserkrankung leben. Die hohe Zahl der Überlebenden ist vor allem den neuen innovativen Therapiemethoden zu verdanken, die eine vermehrte Heilung oder Überführung in einen chronischen Erkrankungsverlauf ermöglichen. Dies stellt die in Behandlung und Betreuung von Onkologie-Patientinnen und -Patienten involvierten Gesundheitsfachkräfte vor neue Herausforderungen.

Die Krebsakademie des Ordensklinikums Linz Barmherzige Schwestern hat bereits eine mehrjährige Erfahrung mit der Vernetzung aller in die Versorgung von Krebspatientinnen und -patienten involvierten Berufsgruppen (z. B. Ärzte, Apotheker, Pflegekräfte, Physiotherapeuten usw.). Ziel dieser Einrichtung ist, die gemeinsamen onkologischen Patienten kompetenter und fundierter zu betreuen. Den ersten Spezialisierungslehrgang haben 2017 29 Apothekerinnen und Apotheker erfolgreich absolviert.


Quelle: OTS // Österreichische Apothekerkammer, Landesgeschäftsstelle Oberösterreich  //   Fotocredit: Ordensklinikum Linz / Jürgen Breitenbaumer