Mittwoch 24. April 2019
Suche

Beziehungstat mit Messer – Täter stellte sich – Nachtrag

Attnang  - Puchheim - Details zur Beziehungstat 

Der 31-jährige Beschuldigte hielt seiner Ehefrau ein kurz zuvor gekauftes Küchenmesser an den Hals und nötigte sie, die anstehende Scheidung doch rückgängig zu machen und die Beziehung weiterhin aufrecht zu halten. Der Vorfall ereignete sich im Fahrzeug der Ehefrau. Das Ehepaar war mit deren beiden gemeinsamen, minderjährigen Kindern nach einer Einkaufsfahrt auf dem Retourweg. Vor der neuen Wohnung der 27-Jährigen hielt er an und zückte das Messer. Durch ihre Abwehrhandlungen erlitt sie Schnittverletzungen am Hals und der linken Hand. Der 31-Jährige selbst trug eine ca. vier Zentimeter tiefe Stichwunde an der Innenseite des linken Oberschenkels davon. Anschließend flüchtete der Beschuldigte vom Tatort und fuhr über Umwege nach Wien. Dort verbrachte er die Nacht in seinem Fahrzeug. Am 16. Jänner 2019 stellte er sich schließlich in Begleitung seines Rechtsbeistandes der Polizei. Nach anfänglichem Leugnen gestand er schließlich die Tat. Das Tatmesser warf er auf der Fahrt nach Wien aus dem fahrenden Fahrzeug. Polizisten aus Attnang-Puchheim fanden das Messer schließlich neben der B145. Nach Abschluss der Erhebungen wurde der 31-Jährige in die Justizanstalt Wels gebracht.

Quelle: LPD OOE