close
 
date_range Donnerstag 17. Januar 2019
searchSuche

Blutspendeaktion

Freitag, 02. November 2018 von 15:30 - 20:30 Uhr im Stadtsaal Schwanenstadt. Kommt, helft mit!

Informationen zur Blutspende:  Blut spenden können alle gesunden Personen ab dem Alter von 18 Jahren im Abstand von 8 Wochen. Der vor der Blutspende auszufüllende Gesundheitsfragebogen und das anschließende vertrauliche Gespräch mit unserem Arzt dienen sowohl der Sicherheit unserer Blutprodukte, als auch der Sicherheit der Blutspender. Bitte bringen Sie einen amtlichen Lichtbildausweis oder Ihren Blutspendeausweis zur Blutspende mit. Sie sollten in den letzten 3-4 Stunden vor der Blutspende zumindest eine kleine Mahlzeit und ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen und nach der Blutspende körperliche Anstrengungen vermeiden. 

Sie dürfen nicht Blut spenden, wenn Folgendes zutrifft:

Einnahme von Blutdruckmedikamenten Fieberblase

offene Wunde, frische Verletzung

akute Allergie

Krankenstand und Kur

In den letzten 48 Stunden:

Eine Impfung mit Totimpfstoff z.B. FSME Influenza, Diphtherie, Tetanus, Polio, Meningokokken, Hepatitis-A/-B, etc.

zahnärztlicher Eingriff

In den letzten 3 Tagen:

 Desensibilisierungsbehandlung (Allergien)

In den letzten 7 Tagen:

Zahnsteinentfernung, Zahnextraktion, Wurzelbehandlung

In den letzten 4 Wochen:

Infektionskrankheiten (Grippaler Infekt Darminfektion bzw. Durchfall, etc.)

Eine Impfung mit Lebendimpfstoff, z.B. Masern Mumps, Röteln, Schluckimpfung, BCG, etc.

Einnahme von Antibiotika, Schmerzmittel

In den letzten 2 Monaten:

Zeckenbiss

In den letzten 4 Monaten:

Piercen, Tätowieren, Ohrstechen, Akupunktur außerhalb der Arztpraxis Magenspiegelung, Darmspiegelung Kontakt mit HIV, Hepatitis-B, Hepatitis-C

In den letzten 6 Monaten:

Aufenthalt in Malariagebieten

Für Fragen steht Ihnen die Blutzentrale Linz unter der kostenlosen Blutspende-Hotline: 0800 / 190 190 bzw. per E-Mail wmb@o.roteskreuz.at zur Verfügung. Weitere Blutspendetermine können Sie in Tageszeitungen sowie im Internet unter www.roteskreuz.at/ooe erfahren.

Quelle: Rotes Kreuz