Die aktuelle Hitzewelle ist ein Resultat der Klimakrise

Die aktuelle Hitzewelle ist ein Resultat der Klimakrise

Klimaschutz bedeutet auch Gesundheitsschutz

Neue internationale Studie belegt den Zusammenhang zwischen dem von Menschen verursachten Klimawandel und Extremwetterereignissen.

Italien ist wegen der anhaltenden Dürre im Ausnahmezustand, erstmalig wurden in Japan im Juni 40 Grad gemessen und auch in Österreich leidet die Bevölkerung unter der derzeitigen Hitzewelle, die auch schwere Unwetter nach sich zieht. Die Klimakrise zeigt immer öfter und immer deutlicher ihre katastrophalen Auswirkungen. Klimaforscher/innen aus Großbritannien und Neuseeland haben nun in einer Studie untersucht, inwieweit Extremwettereignisse auf den vom Menschen verursachten Klimawandel zurückzuführen sind. Das im Fachjournal „Environmental Research: Climate“ veröffentlichte Ergebnis zeigt klar, dass sich von allen Extremwetterereignissen Hitzewellen am schnellsten aufgrund des Klimawandels verändern. So belegt die Studie etwa, dass die Häufigkeit und Intensität von Hitzewellen durch den Klimawandel zugenommen haben. Die Studienautor/innen schreiben weiters von zehntausenden Hitzetoten weltweit.

„Hitzewellen treffen vor allem die vulnerabelsten Gruppen mit besonderer Härte. Kinder, ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen leiden besonders unter hohen Temperaturen. Auch Haus- und Nutztiere können sich oft nur schwer auf brütende Hitze einstellen. Wir müssen alle Hebel in Bewegung setzen, um die Klimakatastrophe zu verhindern, damit auch nachfolgende Generationen noch einen lebenswerten Planeten vorfinden“, ist sich Umwelt- und Klima-Landesrat Stefan Kaineder sicher, der an dieser Stelle einmal mehr Maßnahmen zur Erhöhung der Lebensqualität einfordert: „Fassadenbegrünungen und Entsiegelungen können vor allem im urbanen Bereich rasch zu einer natürlichen Klimaanlage werden. Wir brauchen aber auch den Schutz von Grünräumen und ein Ende der ausufernden Bodenversiegelung.“

Quelle: Land OÖ  //  Fotocredit: Symbolfoto

Das könnte Sie interessieren!

Heißer Volleyball-Sommer: Rot-weiß-rote Nationalteams schlagen noch zwei Mal in OÖ auf

09. 08. 2022 | Sport

Heißer Volleyball-Sommer: Rot-weiß-rote Nationalteams schlagen noch zwei Mal in OÖ auf

Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner wünschen den österreichischen Nationalteams – hier den Teamspiel...

Sommer-Bilanz der Online-Frauenberatung OÖ

09. 08. 2022 | Panorama

Sommer-Bilanz der Online-Frauenberatung OÖ

Das Angebot wird bereits gut angenommen. Im Bild Landeshauptmann-Stellvertreterin Mag.a Christine Haberlander

Forstunfall in Bad Ischl

08. 08. 2022 | Blaulicht

Forstunfall in Bad Ischl

Bezirk Gmunden - Zu einem Forstunfall kam es am 8. August 2022 gegen 13:56 Uhr im Gemeindegebiet von Bad Ischl 

Frauen fit machen für technische und nachhaltige Berufe

08. 08. 2022 | Panorama

Frauen fit machen für technische und nachhaltige Berufe

Frauenreferentin LH-Stv.in Mag. a Christine Haberlander, VFQ-Geschäftsführerin Susanne Steckerl und VFQ-Prokuristin Karin Hofmann

Mann über Bord - Lebensrettung am Traunsee

06. 08. 2022 | Blaulicht

Mann über Bord - Lebensrettung am Traunsee

Bezirk Gmunden - Ein 61-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden kam am 6. August 2022 auf seinem Segelboot in eine lebensbedrohliche Notlage