Europäische Mobilitätswoche heuer unter dem Motto „klimafreundliche Mobilität für alle“

Europäische Mobilitätswoche heuer unter dem Motto „klimafreundliche Mobilität für alle“

Größte Kampagne für klimafreundliche Mobilität, mit Öffi-Umsteige-Aktionen sowie coronabedingt der neuen Mitmach-Aktionen „mit Abstand“

Seit 16. September nehmen heuer mehr als 500 Gemeinden, 78 Pfarren, 50 Bildungseinrichtungen, 40 Regionen sowie 34 Betriebe und NGOs bei der Europäischen Mobilitätswoche teil. Damit führt Österreich das Länderranking der im Jahr 2002 gestarteten internationalen Kampagne der Europäischen Kommission an.

Insgesamt sind über 2.500 Gemeinden und Städte aus 47 Ländern in diesem Jahr dabei. Organisiert wird die Europäische Mobilitätswoche in Österreich vom Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) gemeinsam mit dem Klimabündnis Österreich. Wichtiger Mobilitätspartner der Aktionen in ganz Österreich sind die ÖBB.

Den Abschluss bildet am 22. September der Internationale Autofreie Tag.

„Klimaschutz geht uns alle an. Deshalb haben wir mit zahlreichen Projekten wie der Radwegfinanzierung, dem Öffi-Ausbau, der E-Mobilitätsoffensive und dem geplanten 1-2-3-Ticket einen Schwerpunkt auf klimafreundlichen Verkehr im Konjunkturpaket gelegt. Wichtig ist, dass wir die Menschen informieren und auf diesem Weg mitnehmen – denn klimafreundlich unterwegs sein, geht ganz einfach. Bewusstseinsbildung ist der Schlüssel dazu und die Europäische Mobilitätswoche das beste Beispiel. Machen Sie mit. Jeder klimafreundlich zurückgelegte Weg zahlt sich aus und tut auch dem Klima gut“, lädt Klimaschutzministerin Leonore Gewessler zum Mitmachen ein.

Ticketaktionen

  • Umsteigerwoche in Kärnten von 14. bis 20. September: Alle Angebote des öffentlichen Verkehrs können kostenfrei genutzt werden. Start der ersten S-Bus-Linien für PendlerInnen.
  • S-Bahn OÖ-Tag am 19. September: kostenlos mit allen 5 S-Bahn Linien in OÖ fahren.
  • I nimm eich mit! Tiroler Ticketaktion (1+4) am 19. und 20. September:Alle BesitzerInnen eines VVT Jahres-Tickets können 4 FreundInnen kostenlos in den Tiroler Öffis mitnehmen.
  • VOR-Einzelfahrt gilt als Tagesticket am 22. September: In der Ost-Region (W, NÖ, Bgld) gilt der Vollpreis-Einzelfahrschein für Bus, Bahn und Bim, für beliebig viele Fahrten auf allen Öffentlichen Verkehrsmitteln als Tageskarte auf der gewählten Strecke. 
     

Aktionen „mit Abstand“

Angesichts der Ungewissheiten rund um Corona wurden die Aktionsvorschläge ausgeweitet. Im Rahmen der Aktion „Alles nah“ können Gemeinden aufzeigen, dass viele Einkaufs– und Freizeitwege ganz leicht zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurückgelegt werden können. Auf Regionalität wird auch bei der Aktion „Nicht weit hergeholt“ gesetzt. Neu ist auch das „Home Office Paket“ – mit Infos und Giveaways werden ArbeitgeberInnen und MitarbeiterInnen gleichzeitig motiviert und der Zusammenhang zwischen PendlerInnenverkehr und Klimaschutz erläutert.

Veranstaltungskalender auf www.mobilitaetswoche.at

Quelle: BM für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) Florian Berger Pressesprecher der Bundesministerin / ots  //  Fotocredit: BMK / Cajetan Perwein

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Tennis - Thiem freut sich auf Erste Bank Open

26. 10. 2020 | Sport

Tennis - Thiem freut sich auf Erste Bank Open

„Es ist alles angerichtet und richtig cool, dass wir wenigstens vor 1.000 Zuschauern spielen können,“ freut sich Dominic Thiem

Darts - Top Platzierung für Mensur Suljovic

26. 10. 2020 | Sport

Darts - Top Platzierung für Mensur Suljovic

Joe Cullen sichert sich seinen zweiten European Tour Titel

Bundesheer am Nationalfeiertag - Angepasstes Veranstaltungskonzept für Angelobung

26. 10. 2020 | Politik

Bundesheer am Nationalfeiertag - Angepasstes Veranstaltungskonzept für Angelobung

Von 300 auf 12 Rekruten reduziert und adaptierter Programmablauf

Nach Frankreich-Attentat - Nehammer und Raab setzen Taskforce gegen kriminelle Tschetschenen ein

26. 10. 2020 | Politik

Nach Frankreich-Attentat - Nehammer und Raab setzen Taskforce gegen kriminelle Tschetschenen ein

Innenminister Karl Nehammer und Integrationsministerin Susanne Raab kündigen Maßnahmen im Zusammenhang mit extremistischen Tendenzen in der Tschetschenen-S...

Fahrerassistenzsysteme: Großes Interesse und Optimierungsbedarf beim Wissensstand von Konsumenten und Fahrschülern

26. 10. 2020 | Panorama

Fahrerassistenzsysteme: Großes Interesse und Optimierungsbedarf beim Wissensstand von Konsumenten und Fahrschülern

Im Bild Dipl.-Ing. Klaus Robatsch, Leiter der Verkehrssicherheitsforschung im KFV und Dipl.-Ing. Florian Schneider, KFV Experte