Fahrerflucht nach Kollision - 1,8 Promille

Fahrerflucht nach Kollision - 1,8 Promille

Ein 56-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck und ein 25-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden kollidierten auf der L50ß von Frankenburg in Richtung Vöcklamarkt.

Ein 56-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck fuhr am 23. August 2019 gegen 17:10 Uhr mit seinem Pkw im Gemeindegebiet von Frankenburg auf der L509, Frankenburger Landesstraße Richtung Frankenburg. Zur selben Zeit lenkte ein 25-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden seinen Pkw von Frankenburg Richtung Vöcklamarkt. Vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung kam der 25-Jährige bei Straßenkilometer 22,2 ins Schleudern und kollidierte seitlich mit dem Pkw des 56-Jährigen. Der 25-Jährige hielt seinen Pkw jedoch nicht an, sondern setzte seine Fahrt unvermindert fort. Bei einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte er ca. 1,5 Kilometer vom Unfallort entfernt in einer Nebenstraße der L509 angetroffen werden. Er war gerade dabei einen völlig zerstörten Reifen seines Fahrzeuges zu wechseln. Bei der Kontrolle gab sich der 25-Jährige mehrmals als sein Bruder aus. Da die Identität aufgrund fehlender Dokumente nicht unmittelbar geklärt werden konnte, wurde er zur PI Vöcklamarkt gebracht, wo seine Identität ermittelt werden konnte. Ein mit ihm durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,8 Promille. Der Führerschein konnte ihm nicht abgenommen werden, da dieser bereits entzogen war. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Quelle: LPD OÖ  //  Fotocredit: Symbolfoto