Flächendeckender Ausstattung der Exekutive mit Bodycams steht nichts mehr im Weg

AUF/FPÖ-Herbert: Bodycams sind wichtige Unterstützung für Polizei

„Die Bodycams sind eine wichtige und effiziente Unterstützung für unsere Polizistinnen und Polizisten bei der Bewältigung ihrer dienstlichen Herausforderungen im Alltag“, betonte heute der Bundesvorsitzende der AUF und Bereichssprecher für den Öffentlichen Dienst, NAbg. Werner Herbert, in Zusammenhang mit aktuellen Medienberichten.

Einmal mehr habe der frühere Innenminister Herbert Kickl, unter dem der Probebetrieb für die Bodycams bei der Polizei ins Leben gerufen wurde, damit eine sinnvolle und notwendige Maßnahme für den dienstlichen Alltag unserer Polizistinnen und Polizisten gesetzt. Herbert: „Aus diesem Grund wird seitens der AUF auch ein positiver Abschlussbericht des Innenministeriums für den derzeitigen Probebetrieb der Verwendung von Bodycams erwartet, womit einer flächendeckenden Ausstattung der Exekutive, insbesondere in den Ballungszentren und den polizeilichen „Negativ-Hotspots“ nichts mehr im Wege stehen würde.“

Nach anfänglicher Skepsis herrsche bei den Kolleginnen und Kollegen, die im derzeitigen Probebetrieb diese Bodycams verwenden, höchst positive Zustimmung über die Verwendung dieser neuen technischen Möglichkeiten. Nicht nur die nachträgliche Aufarbeitung und Evaluierung von erfolgten Einsätzen sei durch den Einsatz dieser Bodycams problemlos möglich, auch beim Umgang mit einem polizeifeindlichen und mitunter auch gewaltbereiten Gegenüber zeigten diese Bodycams ein ungeahntes deeskalierendes Potential, wenn diesem Personenkreis dann mitgeteilt werde, dass nunmehr ihre weiteren Handlungen mittels Bodycams festgehalten würden.

„Herbert Kickl hat mit der Einführung des Probebetriebs für die Bodycams einmal mehr bewiesen, dass ihm das Wohl und die Gesundheit unserer Exekutive ein persönliches Anliegen sind, und er hat damit auch eine sinnvolle und effiziente Maßnahme gegen die oft ungerechtfertigten und böswilligen Misshandlungsvorwürfe geschaffen“, so Herbert.

Quelle: OTS  Fotocredit: Symbolfoto