Fortbildungstag der OÖ. Bürgerlisten

Christian Aichmayr bei der Eröffnung des Fortbildungstages

Auf Initiative des Gemeindearztes von Peuerbach, Medinzinalrat Dr. Martin Gollner, haben sich bislang 25 oberösterreichische Bürgerlisten auf Landesebene zu den OÖ. Bürgerlisten zusammengeschlossen. Neben der damit geschaffenen Möglichkeit, die Parteienförderung B zu lukrieren geht es auch um eine sinnvolle Vernetzung und einen inhaltlichen Austausch.

Zusätzlich dazu sind in einem Netzwerk der OÖ. Bürgerlisten 50 von den insgesamt 63 im ganzen Bundesland in Gemeinderäten vertretenen Bürgerlisten zusammengefunden, um gemeinsam einen Weg in den einzelnen Gemeinden, aber auch für Oberösterreich zu gehen. 

Eine eingesetzte Arbeitsgruppe wird sich diesbezüglich einem Zukunftsdialog widmen. In einer Pressekonferenz im heurigen Herbst werden dabei die Ergebnisse dieser Überlegungen der Öffentlichkeit vorgestellt.

Bereits am 14.09.2019 wurde ein eigener Verein gegründet, der als Träger einer politischen Bildungsakademie der OÖ. Bürgerlisten fungiert. Christian Aichmayr, langjähriger Obmann der Bürgerliste Rutzenham, wurde dabei zum Leiter dieser Akademie bestellt. Diese ist nun für Weiterbildungsmöglichkeiten von Gemeinderäten und Ersatzgemeinderäten von Bürgerlisten wie auch für Mitglieder von Bürgerinitiativen zuständig und zugänglich. 

Der erste Fortbildungstag dieser Akademie wurde am 29.02.2020 im Hotel Ploberger in Wels mit über 40 Teilnehmern organisiert und durchgeführt. Als erster Referent beleuchtete Dr. jur. Helmut Eichert das Top Thema „Zusammenarbeit mit der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft“ äußerst fachkundig und praxisbezogen. Der Leiter der politischen Akademie, Christian Aichmayr, konnte in seiner Präsentation über positive Pressearbeit auf ein eigenes 35-jähriges Engagement im Rahmen von Bürgerlisten, aber auch als Journalist, beeindrucken. 

Danach referierte der Obmann der OÖ. Bürgerlisten, Medizinalrat Dr. Martin Gollner über Gruppendynamik in der politischen Entwicklung – hier mit dem Hintergrund seiner Zusatzausbildung für psychotherapeutische Medizin. Zu guter Letzt konnte Dipl.-Ing. Reinhard Bräuer das aktuelle Thema der nachhaltigen, regionalen Produktion mit seinem artgerechten Bezug zur Landwirtschaft recht anschaulich darstellen. 

Die Teilnehmer, die zum Teil auch von Bürgerlisten bzw. Bürgerinitiativen aus anderen Bundesländern gekommen waren, meinten übereinstimmend: „Ein gelungener Auftakt – man spürt das Potential“!

Der nächste Fortbildungstag ist mit dem 27.02.2021 im Hotel Ploberger bereits fixiert.

 

Quelle/Fotocredit: Christian Aichmayr

Das könnte Sie interessieren!

Sicher am Berg – damals wie heute

17. 09. 2020 | Freizeit

Sicher am Berg – damals wie heute

125 Jahre voller Bergsportgeschichte: Die Naturfreunde wurden am 16. September 1895 in Wien als Touristenverein gegründet.

Doris Staudinger neue Parteiobfrau der ÖVP Schwanenstadt

15. 09. 2020 | VEREINE

Doris Staudinger neue Parteiobfrau der ÖVP Schwanenstadt

Beim Stadtparteitag der ÖVP Schwanenstadt wurde Mag. Doris Staudinger zur Stadtparteiobfrau gewählt. 

IM GESPRÄCH: Moto Crosserin Elena Kapsamer nach ihrem Erfolg in der Tschechischen Meisterschaft

14. 09. 2020 | Sport

IM GESPRÄCH: Moto Crosserin Elena Kapsamer nach ihrem Erfolg in der Tschechischen Meisterschaft

Kurz bevor es im September mit 2 WM Läufen in Italien und der Tschechischen Meisterschaft weitergeht, steht die junge Oberösterreicherin auf dem Siegespode...

Sieg und Enttäuschung beim SC Schwanenstadt

14. 09. 2020 | VEREINE

Sieg und Enttäuschung beim SC Schwanenstadt

Nach dem viel umjubelten ersten Saisonsieg der Schwäne gegen den ATSV Sattlet kam danach eine bittere Enttäuschung. 

Wolfgang Ambros begeisterte Publikum in Schwanenstadt

14. 09. 2020 | VEREINE

Wolfgang Ambros begeisterte Publikum in Schwanenstadt

Zweimal musste das ausverkaufte Ambros-Konzert bereits verschoben werden, zuerst wegen einerRücken- OP der Austropop-Legende und dann im März aufgrund des ...