Geschäfte dürfen ab 14. April bzw.Anfang Mai wieder öffnen

Geschäfte dürfen ab 14. April bzw.Anfang Mai wieder öffnen

LR Achleitner: "Wirtschaftsleben wird schrittweise wieder hochgefahren, das gibt auch Beschäftigten wieder Perspektive"

„Das von der Bundesregierung heute verkündete schrittweise Öffnen der Geschäfte bedeutet ein erstes erfreuliches Comeback für das Wirtschaftsleben in Österreich und damit auch in Oberösterreich“, stellt Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner fest. „Dass nun kleine Geschäfte bis 400 Quadratmeter sowie Bau- und Gartenmärkte ab 14. April wieder öffnen dürfen und alle übrigen Geschäfte, Einkaufszentren und Friseure ab Anfang Mai, bringt allen davon betroffenen Betrieben, denen oft die gesamte wirtschaftliche Existenz weggebrochen ist, jetzt wieder eine Perspektive“, hebt Landesrat Achleitner hervor. „Für viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kurzarbeit oder eventuell auch arbeitslos gemeldete Beschäftigte ist dies ein wichtiges Signal und trägt dazu bei, möglichst viele Menschen wieder in Beschäftigung zu bringen“,unterstreicht LR Achleitner. Zugleich appelliert er: „Es gilt aber jetzt umso mehr, alle Gesundheitsvorgaben, insbesondere das Einhalten des 1-Meter-Mindestabstandes und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, strikt einzuhalten.“

„Es ist auch zu hoffen, dass alle anderen Dienstleistungsbetriebe, inklusive Hotels und Gastronomie, tatsächlich ab Mitte Mai ebenfalls wieder stufenweise geöffnet werden dürfen. Hier liegt es an uns allen, die Corona-Beschränkungen der Bundesregierung konsequent einzuhalten, damit Ende April eine Entscheidung zugunsten dieser weiteren schrittweisen Öffnung fallen kann“,erklärt Landesrat Achleitner.

„In Oberösterreich sind bereits jetzt mehr als die Hälfte der Beschäftigten weiterhin in ihren Betrieben tätig und halten so den Wirtschaftsstandort auch in dieser Krisen-Situation weiterhin am Laufen, insbesondere in den Bereichen Industrie, Gewerbe, Verkehr, Gesundheitseinrichtungen und Teilen des Handels. Sie schaffen damit unter dem Motto ‚Arbeiten für Oberösterreich‘ auch wichtige Voraussetzungen für einen raschen Neustart der Wirtschaft in Oberösterreich nach der Krise. Die weitere schrittweise Öffnung von Geschäften nach Ostern beschleunigt dieses Comeback des Wirtschaftslebens weiter“, unterstreicht Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner.

Quelle: LAnd OÖ  //  Fotocredit: Denise Stinglmayr

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Auch KWG setzt auf Sonnenenergie

03. 06. 2020 | WIRTSCHAFT

Auch KWG setzt auf Sonnenenergie

Mit der Installation einer 840 m2 großen Photovoltaikanlage am Dach des Wasserkraftwerkes in Hart baute KWG im Juni 2019 seine Möglichkeiten zur Stromerzeu...

„Zruck in die Gastro“

15. 05. 2020 | Wirtschaft

„Zruck in die Gastro“

Wirteobmann Mayr-Stockinger appelliert an Gäste, zur Erhaltung der gastronomischen Struktur in unserem Land beizutragen

KWG Mitarbeiter spenden für durch Corona in Not geratene Familien

07. 05. 2020 | WIRTSCHAFT

KWG Mitarbeiter spenden für durch Corona in Not geratene Familien

Der regionale Ökostromerzeuger ist für seine Familienfreundlichkeit bekannt. Jetzt zeigt das Unternehmen mit einer Aktion zum Wohle von Familien, die durch...

JOB-ANGEBOT: KWG sucht Mitarbeiter im Bereich Elektrotechnik

05. 05. 2020 | WIRTSCHAFT

JOB-ANGEBOT: KWG sucht Mitarbeiter im Bereich Elektrotechnik

Werde Teil des KWG‐Teams! Wir suchen eine Mitarbeiter/in im Bereich Elektrotechnik in Vollzeit oder Teilzeitbeschäftigung.

Baustart für Breitbandausbau mit Bürgerbeteiligung

27. 04. 2020 | WIRTSCHAFT

Baustart für Breitbandausbau mit Bürgerbeteiligung

Schwanenstadt (KWG) – Zahlreiche Bürger haben sich an der Einführungsaktion zum Breitbandausbau von KWG, die Ende März 2020 ausgelaufen ist, beteiligt.&nbs...