Haushaltsvoranschlag 2019 der Stadtgemeinde Schwanenstadt

Der Gemeinderat der Stadt Schwanenstadt hat in seiner letzten Sitzung den Haushaltsvoranschlag für das Finanzjahr 2019 einstimmig beschlossen.

 

Der ordentliche Haushalt ist mit Einnahmen und Ausgaben von € 13.072.800,00 ausgeglichen. Der außerordentliche Haushalt weist bei Einnahmen von € 10.007.300,00 und Ausgaben von € 10.520.300,00 einen Fehlbetrag von € 513.000,00 aus. Neu im außerordentlichen Voranschlag ist der Grundankauf  für das neue Pflegeheim und dessen Baukosten, weil im Sommer 2019 mit der Errichtung begonnen werden soll. Außerdem sind Kosten für den Einbau eines Liftes im Rathaus, für eine neue Fassadenbeleuchtung am Stadtplatz, für einen Grundankauf von der ÖBB für den alten Bahndamm und Baukosten für die Erweiterung des Kindergartens  in der Linzer Straße um eine Gruppe, sowie Umbaumaßnahmen beim Musikerheim, vorgesehen. Der gesamt Annuitätendienst beläuft sich auf etwas über € 1.900.000,00. Die Einnahmen bei den eigenen Steuern betragen € 2.038.000,00, die Ertragsanteile aus gemeinschaftlichen Bundesabgaben sind mit € 3.672.000,00 veranschlagt und ein Investitionszuschuss seitens des Landes scheint mit € 160.000,00 im ordentlichen Haushalt auf.

Für unsere Schulkinder muss die Stadtgemeinde € 420.000,00 aufbringen. Für die Kinder in den Kindergärten, in der Krabbelstube und im Schülerhort stehen € 390.000,00 zur Verfügung. Für das Jugendzentrum und für Sport- und Freizeitanlagen müssen € 162.000,00 und für den Kulturbereich einschließlich Musikschule, Musikkapelle, Galerie, Kulturabo und Jugendbuchwettbewerb sind € 187.000,00 veranschlagt.

Für die 112 Mitarbeiter in den einzelnen Abteilungen, davon sind 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Seniorenheim tätig, sind Lohnkosten von rund € 4.100.000,00 veranschlagt.