Heinz Kinigadner: Nachwuchsförderung im Trialsport

Heinz Kinigadner: Nachwuchsförderung im Trialsport

Mit Philipp Schmidt hat Österreichs Motorradsport ein Mega-Talent. Motorsport-Ikone Heinz Kinigadner fördert die sportliche Karriere des 13-jährigen Niederösterreichers. Im Bild von links nach rechts: Philipp Schmidt, Heinz Kinigadner, Isabella Kinigadner, Hannes Kinigadner

Mit Philipp Schmidt hat der österreichische Motorradsport ein schnell heranwachsendes Mega-Talent. Motorsport-Ikone Heinz Kinigadner erkennt das Potential des 13-jährigen Niederösterreichers und unterstützt die weitere sportliche Karriere des Jungtalentes.

Mit nicht weniger als 5 Meistertiteln im ÖTSV Kids e-Cup auf OSET und dem Trial Jugend-Staatsmeistertitel 2019 auf GasGas hat Philipp Schmidt sein großes Talent in den letzten Jahren eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Jetzt ist der 13-jährige im Kids eTrial Sport an die Materialgrenzen angelangt und konzentriert seine sportliche Karriere auf die Trial Jugend ÖM, wo er zukünftig auf einer GasGas 125 TXT vom Kinishop in Tirol an den Start gehen wird.

Trotzdem bleibt Philipp dem eTrial Sport erhalten, der junge Mann aus Baden wird sein Basiswissen auch weiterhin in der OSET eTrial Szene als Instruktor an den Nachwuchs weitergeben. Außerdem wird Philipp Schmidt auf einer KTM 150 EXC erste Erfahrungen im Xtreme Enduro Sport sammeln.

In der Familie Schmidt war der Weg vom Laufrad bis zum Trialmotorrad von je her ein sehr kurzer. Kaum sicher auf den Beinen, bevorzugten die Schmidt Buben bereits die OSET eTrial als Fortbewegung im heimischen Garten oder auch auf rutschigen Hallenböden mit kleinen Hindernissen. Kein Wunder also, dass Vater Peter Schmidt auch gleich den Vertrieb der OSET Elektro-Trialmotorräder für Deutschland und Österreich übernommen hat.

Mit viel Einsatz und Engagement wurde die eTrail-Szene erfolgreich in Österreich etabliert und durch die regelmäßige Berichterstattung auf motorradreporter.com auch am Radar von KTM Österreich Geschäftsführer Chris Schipper und Heinz Kinigadner aufgetaucht.

Für Heinz Kinigadner, der unter anderem für den GasGas Enduro- und Trail-Sporteinsatz in Österreich mitverantwortlich zeichnet, ist die Förderung junger Talente ein großes Anliegen. „Der Offroad-Motorradsport ist der perfekte Grundstein für engagierte Talente, um eine erfolgreiche Motorsportkarriere zu beginnen. Im familiären Umfeld können Jugendliche ihre ersten Schritte im Motorsport und den Spaß am Motorradfahren ungezwungen und ohne Druck erleben. Gemeinsam mit Pit Beirer (KTM Motorsportdirektor) teile ich die Vision, mit einer entsprechenden Jugendförderung österreichische Rennfahrer und Rennfahrerinnen aufzubauen und bis in den internationalen Straßenmotorrad-Rennsport erfolgreich zu etablieren“, so Kinigadner.

Quelle: Erzbergrodeo GmbH Martin Kettner / ots  //  Fotocredit: Motorradreporter/Karl Katoch

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Tennis - Thiem freut sich auf Erste Bank Open

26. 10. 2020 | Sport

Tennis - Thiem freut sich auf Erste Bank Open

„Es ist alles angerichtet und richtig cool, dass wir wenigstens vor 1.000 Zuschauern spielen können,“ freut sich Dominic Thiem

Darts - Top Platzierung für Mensur Suljovic

26. 10. 2020 | Sport

Darts - Top Platzierung für Mensur Suljovic

Joe Cullen sichert sich seinen zweiten European Tour Titel

Bundesheer am Nationalfeiertag - Angepasstes Veranstaltungskonzept für Angelobung

26. 10. 2020 | Politik

Bundesheer am Nationalfeiertag - Angepasstes Veranstaltungskonzept für Angelobung

Von 300 auf 12 Rekruten reduziert und adaptierter Programmablauf

Nach Frankreich-Attentat - Nehammer und Raab setzen Taskforce gegen kriminelle Tschetschenen ein

26. 10. 2020 | Politik

Nach Frankreich-Attentat - Nehammer und Raab setzen Taskforce gegen kriminelle Tschetschenen ein

Innenminister Karl Nehammer und Integrationsministerin Susanne Raab kündigen Maßnahmen im Zusammenhang mit extremistischen Tendenzen in der Tschetschenen-S...

Fahrerassistenzsysteme: Großes Interesse und Optimierungsbedarf beim Wissensstand von Konsumenten und Fahrschülern

26. 10. 2020 | Panorama

Fahrerassistenzsysteme: Großes Interesse und Optimierungsbedarf beim Wissensstand von Konsumenten und Fahrschülern

Im Bild Dipl.-Ing. Klaus Robatsch, Leiter der Verkehrssicherheitsforschung im KFV und Dipl.-Ing. Florian Schneider, KFV Experte