Junge Talente stellen im Leopold Museum aus

Junge Talente stellen im Leopold Museum aus

Im Bild v.l. Mag. Hans-Peter Wipplinger (museologischer Direktor des Leopold Museums), Ö1 Publikumspreisträgerin Sara Lanner, Simon Lehner (Sieger des Ö1 Talentestipendiums für bildende Kunst 2020) und Mag. Barbara Grötschnig (Leitung Konzernsponsoring und Kunstsammlungen Wiener Städtische Versicherungsverein und Wiener Städtische Versicherung)

Am 28. Oktober lud der Wiener Städtische Versicherungsverein bereits zum fünften Mal in Folge zur Verleihung des Ö1 Talentestipendiums für bildende Kunst. Der strahlende Sieger Simon Lehner nahm den mit 10.000 Euro dotierten Nachwuchspreis im Leopold Museum entgegen. „Junge Kunst braucht neben Förderung und Unterstützung vor allem auch Raum, um sich entfalten zu können. Das Ö1 Talentestipendium ermöglicht jungen Kunstschaffenden, sich noch intensiver mit ihrer Kunst auseinanderzusetzen. Darüber hinaus holen wir junge Talente vor den Vorhang: Neben den Arbeiten der beiden Prämierten ist eine Auswahl von Werken aller diesjährigen Nominierten im Leopold Museum zu sehen“, erklärt Mag. Barbara Grötschnig, Leitung Konzernsponsoring und Kunstsammlungen Wiener Städtische Versicherungsverein und Wiener Städtische Versicherung, die unter anderem mit Mag. Philippe Batka (Kurator Kunstsammlungen Wiener Städtische Versicherungsverein und Wiener Städtische Versicherung) zu den Mitgliedern der Fachjury des Ö1 Talentestipendiums für bildende Kunst zählt.

Die Werke der Preisträger sowie ausgewählte Arbeiten aller nominierten Kunstschaffenden sind von 29. Oktober 2020 bis 10. Jänner 2021 im Leopold Museum, von Mittwoch bis Sonntag sowie feiertags von 10:00 bis 18:00 Uhr, zu sehen.

Die Sieger 2020

Simon Lehner ist der Sieger des mit 10.000 Euro dotieren Ö1 Talentestipendiums, das vom Wiener Städtischen Versicherungsverein zur Verfügung gestellt wird. Der gebürtige Welser lebt und arbeitet in Wien. Er studiert Angewandte Fotografie und Zeitbasierte Medien an der Universität für angewandte Kunst Wien. Seine Arbeiten entstehen aus einem autobiografischen Kern, in dem psychologische Aspekte und Emotionen durch eingebettete, fotografische Beobachtung untersucht werden. Die Werke sind als Serien strukturiert und kombinieren Medien, die sich um Iterationen des fotografischen Prozesses drehen, von bildbasierten Skulpturen bis hin zu dreidimensionalen Arbeiten.

Ö1 Publikumsliebling

Zum „Publikumsliebling“ im Rahmen des Ö1 Publikumsvotings 2020 wurde Sara Lanner gekürt. 1991 in Hallein geboren, studiert sie seit 2015 Performative Kunst an der Akademie der bildenden Künste Wien. In ihren Arbeiten thematisiert sie den Körper und dessen Erscheinungsform als Choreografie und Skulptur. Lanner verbindet performative und choreografische Zugänge, um so bildende Kunst und den zeitgenössischen Tanz gleichermaßen zu erweitern.

Quelle: Wiener Städtische Versicherungsverein Presse und Öffentlichkeitsarbeit Mag. Romy Schrammel / ots  //  Fotocredit: Wiener Städtische Versicherungsverein / Richard Tanzer

Das könnte Sie interessieren!

Museen der Kunstmeile Krems öffnen wieder

04. 12. 2020 | Kunst & Kultur

Museen der Kunstmeile Krems öffnen wieder

Auftakt zu vorweihnachtlichen Museumsbesuchen mit „Museumsmontag“ am 7. Dezember nach Aufweichung des 2. Lockdowns. Fiona Tan, Archive, 2019. Still. Courte...

THERMENCHECK AWARD 2020 – die Siegerthermen des Jahres

04. 12. 2020 | Freizeit

THERMENCHECK AWARD 2020 – die Siegerthermen des Jahres

Österreichs größtes Wellnessportal www.thermencheck.com ließ wie immer die digitale Wellness-Community ganze 12 Monate lang für die beliebteste Therme abst...

Die Details zu den geplanten Lockerungsschritten ab 7.12.2020

04. 12. 2020 | Politik

Die Details zu den geplanten Lockerungsschritten ab 7.12.2020

Informationen zur COVID-19-Notmaßnahmenverordnung (gültig bis 6.12.2020) und zur 2. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung (voraussichtlich gültig ab 7.12.2020...

Biathlon - Julia Schwaiger läuft im Sprint auf Rang 12

04. 12. 2020 | Sport

Biathlon - Julia Schwaiger läuft im Sprint auf Rang 12

Hanna Oeberg ist in Kontiolahti weiter das Maß aller Dinge. Wie schon am Sonntag sicherte sich die Schwedin auch beim zweiten Sprint mit einer perfekten Sc...

Innenministerium setzt sichtbares Zeichen für Menschen mit Behinderung

03. 12. 2020 | Politik

Innenministerium setzt sichtbares Zeichen für Menschen mit Behinderung

Das Innenministerium nimmt heuer zum ersten Mal an der Kampagne #PurpleLightUp teil. Damit sollen Menschen mit Bedürfnissen in das Bewusstsein der Öffentli...