Keine Punkte beim Heimspiel der Schwanbombers

Keine Punkte beim Heimspiel der Schwanbombers

Beim langersehnten Heim-Comeback trafen die Schwanbombers auf die Teams AWN TV Enns und Union Compact Freistadt. Keine leichten Gegner, landeten die beiden doch in der vergangenen Saison auf den Rängen zwei und vier, doch die Bombers wollten alles geben und den 150 Fans zwei packende Partien zeigen.

Denkbar schlecht verlief der Start gegen die jungen Ennser: Aufgrund zu vieler Eigenfehler geriet die Schnötzinger-Fünf rasch mit 1:6 in Rückstand. Danach fand sie besser ins Spiel, der erste Satz ging aber an die Gäste. In Satz zwei konnten sich die Bombers nochmals steigern. Die Abwehrreihe um Geburtstagskind Simon Kienberger hatte sich gut auf die Sprungangaben eingestellt und das Angriffsduo konnte mehrfach im Rückschlag punkten, womit ein wichtiger Satz gewonnen werden konnte.

Die folgenden eineinhalb Sätze waren dann leider ein Spiegelbild des ersten Satzes, geprägt von zahlreichen Eigenfehlern. Beim Stand von 4:9 starteten die Schwanenstädter eine 5-Punkte-Aufholjagd und zogen auf 9:9 gleich. Nach zwei Eigenfehlern mussten sie sich schlussendlich den Ennsern 1:3 geschlagen geben.

Der amtierende Vizestaatsmeister präsentierte sich besonders zu Beginn bärenstark. Gegen das gefinkelte Heberspiel der Andrioli-Brüder hatte die Schwanenstädter Defensive oft das Nachsehen. Erst als die Gastgeber die Freistädter Abwehr stärker unter Druck setzen konnte entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Coach Schnötzinger versuchte mit personellen und taktischen Umstellungen alles und es wurde nochmal richtig spannend. Schlussendlich behielten allerdings die routinierteren Freistädter mit die 3:0 die Oberhand.

Zahlreiche Fans live vor Ort

Ein großes Dankeschön gilt all unseren Fans, die für eine großartige Stimmung auf der Tribüne gesorgt haben. Außerdem bedanken wir uns bei unserem Matchballsponsor ACHLEITNER + Partner.

Die nächste Runde findet am 30. November in der Hüttnerschule Linz statt, wo die Schwanbombers auf FBC Linz AG Urfahr und TuS Raiffeisen Kremsmünster treffen (Spielbeginn: 17:00).

Kader:

Angriff: Schoissengeyer Maximilian, Dutzler Florian

Abwehr/Zuspiel: Stöttinger Peter (C), Wittmann Matthias, Kienberger Simon, Feichtinger Julian

Coach: Schnötzinger Klaus

 

Ergebnisse:

UNION Schwanenstadt - AWN TV Enns: 1:3 (5:11|11:7|3:11|9:11)

UNION Schwanenstadt - UNION Compact Freistadt: 0:3 (3:11|8:11|7:11)

 

Quelle: Schwanbombers

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Einzelberatung und Hausaufgaben-/Homeschoolingbetreuung im Jugendzentrum Crazy Times

10. 11. 2020 | VEREINE

Einzelberatung und Hausaufgaben-/Homeschoolingbetreuung im Jugendzentrum Crazy Times

Die Schwanenstädter Jugend hat seit letztem Freitag die Möglichkeit, sich einen Beratungstermin im JUZ zu vereinbaren. 

HINTER DEN KULISSEN: Ein persönliches Gespräch mit Pfarrer Helmut Part

12. 10. 2020 | IM GESPRÄCH

HINTER DEN KULISSEN: Ein persönliches Gespräch mit Pfarrer Helmut Part

Die Serie "Im Gespräch" ist zu Gast in der Schwanenstädter Stadtpfarrkirche. Von weitem her sichtbar ist dieses monumentale Bauwerk nicht nur der zentrale ...

MOTOCROSS: Elena Kapsamer erringt Vizemeister-Titel in Tschechien

08. 10. 2020 | Sport

MOTOCROSS: Elena Kapsamer erringt Vizemeister-Titel in Tschechien

Am ersten Oktoberwochenende fand das 7. und letzte Rennen im Zuge der Internationalen CZ Moto-Cross Meisterschaft in Petrovice, direkt an der polnischen Gr...

Up and Down bei den Schwanbombers aus Schwanenstadt

05. 10. 2020 | VEREINE

Up and Down bei den Schwanbombers aus Schwanenstadt

Während die U10 ihre Siegesserie im Bezirk fortsetzt und die Mädels der U14 sich mit Platz 3 bei den Bezirksmeisterschaften einen Platz am Stockerl sichert...

MOTOCROSS: Elena Kapsamer mitten in der WM-Elite der Motocross-Damen angekommen

01. 10. 2020 | Sport

MOTOCROSS: Elena Kapsamer mitten in der WM-Elite der Motocross-Damen angekommen

Am Samstag den 26. September wurde endlich die Weltmeisterschaft im italienischen Mantova fortgesetzt. Die besten Motocross-Fahrerinnen der Welt waren höch...