Kostenlose Grippeimpfung für Oberösterreichs Kinder

Kostenlose Grippeimpfung für Oberösterreichs Kinder

Großteil der 56.000 Kinder-Grippeimpfstoffdosen ausgeliefert

Die Jüngsten und die Älteren besonders schützen – daran orientiert sich das Land Oberösterreich. Ein Großteil der bestellten 56.000 Kinder-Grippeimpfstoffdosen ist in Oberösterreich angekommen, der Rest soll Anfang Dezember nachfolgen. LH-Stv.in Mag.a Haberlander appelliert diese erstmalige gratis Impfaktion des Landes in Anspruch zu nehmen. Für den Schutz der Kinder aber auch insbesondere der Eltern und Großeltern. 

Kinder können bei der Grippeausbreitung selbst sehr schwer erkranken, gleichzeitig haben sie aber eine wesentliche Multiplikatorfunktion. Daher ist die Grippeimpfung eine wirksame Maßnahme, um die Kinder, aber auch ihre Eltern und Großeltern zu schützen und die Dynamik einer Grippewelle abzumildern. Denn die Krankheit endet beim Geimpften. Die Impfung für Kinder ist in Oberösterreich kostenlos.

Für Kinder vom vollendeten 2. bis zum vollendeten 15. Lebensjahr steht ein nasal zu verabreichender Impfstoff (48.000 Dosen) zur Verfügung. Die nasale Verabreichung ist schonender für Kinder. Für Kinder vom vollendeten 6. bis zum vollendeten 24. Lebensmonat steht ein muskulär zu verabreichender – als mit einer Spritze – Totimpfstoff (8.000 Dosen), zur Verfügung. Die Impfung wird analog zum Kinderimpfkonzept über die Kassenvertragshaus- bzw.Kinderärztinnen und -ärzte sowie an öffentlichen Impfstellen abgewickelt und ist mit den dort erhältlichen Impfgutscheinen gratis.

„Wir müssen uns der Tatsache stellen, das Corona-Virus wird bleiben – die Grippe wird kommen. Unser Ziel ist klar, die Gesundheitsversorgung in Oberösterreich gut und stark zu halten. Denn eine intensive Grippewelle während der Corona-Pandemie kann nicht nur zu schwereren Krankheitsverläufen führen, sondern die ohnehin angespannte Situation im Gesundheitssystem noch zusätzlich belasten. Ich appelliere an alle Eltern in Oberösterreich, ihre Kinder gegen die Grippe impfen zu lassen. Die Grippeimpfung für Kinder wird dieses Jahr erstmals kostenlos angeboten. Da Kinder zur Verbreitung des Influenza-Virus beitragen, lautet mein Ersuchen, dieses Impfangebot in Anspruch zu nehmen – denn die Grippe endet beim Geimpften und dient nicht nur dem Schutz der geimpften Personen, sondern auch dem Schutz anderer Menschen“, betont Gesundheitsreferentin LH-Stellvertreterin Christine Haberlander.

In den vergangenen Jahren hat die Grippewelle in Österreich meist mit Ende Dezember bzw.Anfang Jänner begonnen. Daher ist jetzt der richtige Zeitpunkt sich impfen zu lassen, sodass die Grippeimpfung vor dem Höhepunkt der Grippewelle ihren vollen Schutz entfalten kann. So kann auch eine Weitergabe des Virus, an die Eltern und Großeltern von vornherein unterbrochen werden. 

Quelle: Land OÖ  //  Fotocredit: Symbolfoto

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Abwasser macht Coronavirus unschädlich

18. 01. 2021 | Wirtschaft

Abwasser macht Coronavirus unschädlich

Zwei österreichische Forschungsgruppen beschäftigten sich mit der Kontamination von Abwasser durch SARS-CoV-2. Ihre Schlussfolgerung: Für Mitarbeiter der A...

Das ist der Salzkammergut - Wettertrend für Februar/März 2021

18. 01. 2021 | Panorama

Das ist der Salzkammergut - Wettertrend für Februar/März 2021

Salzkammergut. Der Winter hat Oberösterreich seit Anfang Januar fest im Griff. Immer wieder gab es in den letzten Wochen Schneefälle bis ins Flachland, daz...

IM GESPRÄCH: Christoph Köttl von der New York Times

08. 01. 2021 | Panorama

IM GESPRÄCH: Christoph Köttl von der New York Times

Der Oberösterreicher Christoph Köttl ist als Investigativjournalist bei der New York Times tätig und wurde 2019 mit dem Emmy ausgezeichnet. 

 JugendAward 2021- Innovative Projekte für Jugendliche gesucht

08. 01. 2021 | Panorama

JugendAward 2021- Innovative Projekte für Jugendliche gesucht

Der JugendAward des Landes OÖ holt Initiativen, die die Lebenswelt von Jugendlichen fördern, vor den Vorhang. Projekte, die einen Mehrwert für die oö. Juge...

Schwemmholzkunst - Im Gespräch mit Karl Mayer aus Lenzing

02. 01. 2021 | News

Schwemmholzkunst - Im Gespräch mit Karl Mayer aus Lenzing

Der Attersee und die Ager sind die Gewässer, aus denen Karl Mayer Schwemmholz sammelt ...