Mega-Finanzpaket schnell ausrollen, um die Konjunktur anzukurbeln

Mega-Finanzpaket schnell ausrollen, um die Konjunktur anzukurbeln

Im Bild von links: LR Markus Achleitner, BM Karoline Edtstadler, WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer 

Zukunft der EU: Stärkefelder ausbauen, Resilienz erhöhen, Bürokratie verringern

Die Herausforderungen für die Europäische Union waren noch nie so groß wie heute: Die Bewältigung der größten Wirtschaftskrise am europäischen Kontinent, das Wiederhochfahren der europäischen Wirtschaft, der BREXIT und seine Auswirkungen sowie die Umsetzung des „Green Deals“ fordern die EU und alle ihre Mitgliedstaaten in noch nie dagewesener Weise. Den Perspektiven für die Unternehmen kommt dabei eine Schlüsselfunktion zu, geht es doch darum, den Wohlstand, die Beschäftigung und das hohe Maß an sozialer Sicherheit in Europa aufrechtzuhalten.

„Das alles erfordert eine wettbewerbsfähige Wirtschaft mit widerstandsfähigen und innovativen Unternehmen. Daher muss auch auf europäischer Ebene alles getan werden, um die Unternehmen in und nach der Krise bestmöglich zu unterstützen und ihnen Perspektiven auf dem Weg in die Zukunft zu geben“, so WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit der Bundesministerin für EU und Verfassung, Karoline Edtstadler, und Wirtschafts- und Europa-Landesrat Markus Achleitner heute in Linz. Wichtig sei vor allem, europäische Stärkefelder auszubauen, die EU robuster aufzustellen und die Bürokratie zu verringern.

„Die aktuelle Corona-Krise bietet die Chance, den Menschen in Europa wieder stärker bewusst zu machen, welchen Wert ein gemeinsames Europa hat. Sie gibt uns auch die Chance, dass die Europäische Union stärker aus dieser Krise hervorgeht, wenn sie die richtigen Lehren daraus zieht“, stimmte Landesrat Markus Achleitner zu. 

Bundesministerin Edtstadler, die dank zweijähriger Tätigkeit am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg die Arbeit der EU bestens kennt, zeigte für die Anregungen aus Oberösterreich volles Verständnis. Die EU-Kommission sei jetzt mehr denn je gefordert, die Stärken einer großen Staatengemeinschaft zu bündeln und Europa als innovativen Wirtschaftsraum nachhaltig abzusichern.

Quelle: WKOÖ  //  Fotocredit: ©WKOÖ

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Covid-19: Information an Fahrgäste der Buslinie 15, „Thalheim bei Wels – Schule“

21. 09. 2020 | Gesundheit

Covid-19: Information an Fahrgäste der Buslinie 15, „Thalheim bei Wels – Schule“

Personen, die am 15.09., 16.09. und 17.09.2020 in diesem Zeitraum mit der Buslinie 15 unterwegs waren, wird präventiv geraten, ihren Gesundheitszustand gen...

 Beginn des „Blätterrauschens“ der Salzkammergut Festwochen Gmunden

20. 09. 2020 | Kunst und Kultur

Beginn des „Blätterrauschens“ der Salzkammergut Festwochen Gmunden

„Unser erstes Konzert nach der längsten Generalpause in der Orchestergeschichte heute Abend in Gmunden!“ Diesen Satz postete das Bruckner Orchester Linz am...

 Wolfgangsee Ziel der ADAC Europa Classic

19. 09. 2020 | Freizeit

Wolfgangsee Ziel der ADAC Europa Classic

Jährlich veranstaltet der ADAC, mit knapp 22 Millionen Mitgliedern der größten Autofahrerclub Europas, eine Ausfahrt für Oldtimerliebhaber.

Ein Schnupfen alleine ist noch kein COVID-19-Symptom

19. 09. 2020 | Gesundheit

Ein Schnupfen alleine ist noch kein COVID-19-Symptom

Erkältung, Grippe oder gar Corona? Dr. Tilman Königswieser, Experte der OÖ Gesundheitsholding im Corona-Krisenstab des Landes Oberösterreich klärt auf

170.000 Stück Einweg-Masken und 1.200 waschbare Masken

18. 09. 2020 | Panorama

170.000 Stück Einweg-Masken und 1.200 waschbare Masken

Land Oberösterreich stattet Schulen mit Notkontingent an Mund-Nasenschutz-Masken aus