“Militär-Anerkennungsmedaille“ für Robert Kratky

“Militär-Anerkennungsmedaille“ für Robert Kratky

Verteidigungsministerin Tanner ehrt Radiomoderator mit hoher Auszeichnung

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner zeichnete heute Montag, 22. Februar, den Radiomoderator Robert Kratky mit der „Militär-Anerkennungsmedaille“ aus.

Ministerin Tanner bedankte sich beim Radiomoderator und Gefreiten des Reservestandes für sein Engagement und den Einsatz im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit, den er für das Österreichische Bundesheer in zwei Videoproduktionen gezeigt hat.

„Ihr enthusiastischer Einsatz in den letzten vier Jahren zeigt, wie groß ihre Wertschätzung für das Österreichische Bundesheer und seine Soldaten und Soldatinnen ist. Sie haben durch ihre Auftritte in unseren Videoserien nicht nur die Vielfältigkeit des Österreichischen Bundesheeres kennengelernt, sondern diese auch der Öffentlichkeit bekannt gemacht. Mit dieser Auszeichnung wollen wir ihren Einsatz, der sicherlich manchmal körperlich und mental herausfordernd war, wertschätzen und bedanken uns für ihre großartige Leistung um das Österreichische Bundesheer“, würdigte Ministerin Klaudia Tanner die Leistungen.

„Im Zuge der Dreharbeiten wurde mir bewusst, dass das Österreichische Bundesheer Mensch und Technik in ständiger Bereitschaft halten muss, nicht nur, wenn etwas passiert, sondern auch, dass nichts passiert. Ganz großer Respekt dafür“, so Robert Kratky.

Insgesamt entstanden in Zusammenarbeit mit dem engagierten Moderator über 33 Videos welche das Bundesheer und dessen Soldaten in all ihren Facetten zeigen. Die Formate „Tagwache mit Kratky“ und „Heer g´schaut“, konnten sich auch in der Medienlandschaft auf professionelle Art und Weise beweisen: Alleine „Tagwache mit Kratky“ konnte über 4,3 Millionen Views auf Facebook verzeichnen und über 1,6 Millionen Aufrufe auf YouTube. Die erfolgreichste Bundesheer-Videoserie wurde mit Gold beim „Austria Video Award“ im Jahr 2019 sowie mit Silber beim „Best of Content Marketing“ in Hamburg und „German Brand Award“ im Jahr 2020 ausgezeichnet.

Das außerordentliche Engagement des Gefreiten Robert Kratky für das Österreichische Bundesheer in diesen Produktionen trug maßgeblich zur herausragenden und professionellen Qualität der Videoserien bei.

Quelle: Bundesministerium für Landesverteidigung Information & Öffentlichkeitsarbeit / Presse / ots  //  Fotocredit: Bundesheer/Gunter Pusch

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Heuer keine Mietpreis-Erhöhung – Eine notwendige Entlastung der Menschen

03. 03. 2021 | Wirtschaft

Heuer keine Mietpreis-Erhöhung – Eine notwendige Entlastung der Menschen

ÖVP-Bautensprecher Singer: Wir setzen mit dem „mietzinsrechtlichen Pandemiefolgengesetz“ ein wichtiges Signal, vor allem Familien profitieren

Snowboard - Gold und Silber – Karl triumphiert im WM-Parallelslalom vor Prommegger

03. 03. 2021 | Sport

Snowboard - Gold und Silber – Karl triumphiert im WM-Parallelslalom vor Prommegger

Bei den Damen musste sich die Burgenländerin Julia Dujmovits im Viertelfinale  ebenso geschlagen geben wie die Salzburgerin Claudia Riegler

Corona-Krise - „Kinder und Jugendliche wurden vergessen“

03. 03. 2021 | Gesundheit

Corona-Krise - „Kinder und Jugendliche wurden vergessen“

Die Zahlen sind alarmierend – für Barbara Haid, Mitglied im Präsidium des Österreichischen Bundesverbands für Psychotherapie (ÖBVP) aber keineswegs überras...

Mehr Hundebisse für das Jahr 2021 erwartet

03. 03. 2021 | Panorama

Mehr Hundebisse für das Jahr 2021 erwartet

Aufgrund des Lockdowns und geschlossener Hundeschulen fehlt es den Tieren vielfach an Sozialkontakten und einer entsprechenden Ausbildung. Unfälle mit Hund...

Lichtblick für den Jugendsport – Vereine brauchen Unterstützung

03. 03. 2021 | Sport

Lichtblick für den Jugendsport – Vereine brauchen Unterstützung

ASVÖ-Präsident Christian Purrer begrüßt erste Öffnungsschritte, bleibt jedoch realistisch