Neue Polizeidienststelle Schwanenstadt ab Juli in Betrieb

Neue Polizeidienststelle Schwanenstadt ab Juli in Betrieb

Ein weiteres, für unsere Stadt sehr wichtiges Gebäude wurde bereits in den letzten Wochen fertiggestellt. Die neue Dienststelle der Polizei Schwanenstadt wird am neuen Standort vor der Au errichtet. 

Der 320m2 große Neubau wurde auf Anregung der Landespolizeidirektion und der Polizeiinspektion Schwanenstadt am Zubringer zur Umfahrung, in direkter Nähe zur NMS 1 und dem Fußballstadion geplant. Im Gegensatz zum alten Dienstposten im ehemaligen Bezirksgericht im 2. Obergeschoß sind die Räumlichkeiten der Polizei jetzt barrierefrei erreichbar und bieten ein zeitgemäßes, optimales Arbeiten. 

In Rekordbauzeit von 5 Monaten wurde das Gebäude in Form von 4 vorgefertigten Holzboxen durch die Schwanenstädter Firma Obermayr fertiggestellt. Weitere Firmen aus unserer Region, wie die Fa. Schierl und Elektrotechnik Schneeberger waren ebenso am Bau beteiligt. Auch dieses Gebäude kann trotz Coronakrise nahezu ohne Verzögerung errichtet werden und so kann der Betrieb noch im Juli am neuen Standort starten.  Mit diesem Neubau ist auch der Dienstposten Schwanenstadt für die Zukunft abgesichert und leistet damit einen maßgeblichen Beitrag für die Sicherheit der Bevölkerung in unserer Stadt und der Region.

Die voraussichtliche Betriebsaufnahme am neuen Standort ist nach derzeitigem Stand für den 15. Juli 2020 geplant. Die alten Räumlichkeiten müssen jedenfalls bis 31. Juli geräumt dem Eigentümer übergeben werden.

Die neue Polizeiinspektion ist für 22 Beamte/innen konzipiert. Etwas kleiner als die alten Räumlichkeiten, dafür aber nach modernen und zukunftsorientierten Maßstäben angelegt, sowohl technisch als auch funktionell.

Die Inspektionsleitung und Mitarbeiter freuen sich bereits auf die Betriebsaufnahme. Auch vom neuen Standort werden wir unsere Verantwortung für die Sicherheit in Schwanenstadt, Rüstorf, Wolfsegg am Hausruck, Redlham, Oberndorf bei Schwanenstadt, Schlatt, Atzbach, Niederthalheim, Pitzenberg, Rutzenham (Reihung nach Einwohnerzahl) und Desselbrunn (Teilbereiche – Fallholz, Windern) in gewohnter Weise wahrnehmen,  so CI Helmut Stogmeyer und KI Werner Thaller von der PI Schwanenstadt.

 

Quelle: F2 Architekten und PI Schwanestadt / Fotocredit© PI Schwanenstadt

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Wandertag am 26. Oktober 2020

19. 10. 2020 | GEMEINDE

Wandertag am 26. Oktober 2020

Die Stadtgemeinde Schwanenstadt und die Gemeinde Rüstorf haben heuer gemeinsam den Gemeindewandertag organisiert, der traditionell am 26. Oktober stattfind...

Gesünder Leben ohne Müll

09. 10. 2020 | GEMEINDE

Gesünder Leben ohne Müll

33 Tipps für ein müllfrei(er)es Leben. Ein Informations-Vortrag mit Michaela Bittner.

Auto teilen! Projekt E-Car-Sharing in Schwanenstadt gestartet

08. 10. 2020 | GEMEINDE

Auto teilen! Projekt E-Car-Sharing in Schwanenstadt gestartet

Diese Idee steckt hinter dem E-Car Sharing Schwanenstadt, das mit 1. Oktober gestartet ist.  Der Gemeinde steht somit ein umweltfreundlicher Nissan Le...

Bischofskonferenz erlässt verschärfte Regeln für Gottesdienste

06. 10. 2020 | Panorama

Bischofskonferenz erlässt verschärfte Regeln für Gottesdienste

Wien, 05.10.2020 (KAP)  - Die Österreichische Bischofskonferenz hat verschärfte Regeln zur Feier öffentlicher Gottesdienste beschlossen. Die entsprech...

Startschuss im Bezirk Vöcklabruck für die erste Jugendtaxi-App Österreichs

04. 10. 2020 | GEMEINDE

Startschuss im Bezirk Vöcklabruck für die erste Jugendtaxi-App Österreichs

Ab 6. Oktober 2020 können Jugendliche im Bezirk Vöcklabruck die beliebten Jugendtaxi-Gutscheine beim Fortgehen erstmals über das Smartphone abrufen und bei...