Donnerstag 23. Mai 2019
Suche

Neuer Hütthaler-Schlachthof eröffnet

Österreichs erster gläserner Schlachthof nach Tierwohl-Grundsätzen.

Am 31. Jänner 2019 fand die offizielle Eröffnungsfeier für den neuen Schlachthof, der speziell auf Tierwohl-Grundsätze ausgerichtet wurde, statt. Hochrangige Vertreter von Politik, Wirtschaft und Kammer folgten der Einladung der Firma Hütthaler. Dr. Angelika Winzig, oberösterreichische Spitzenkandidatin für die EU-Wahl, lobte den Familienbetrieb besonders für dieses Vorzeigeprojekt und dessen Bedeutung.

 

In Sachen Tierwohl blickt Europa auf Österreich: Das Konzept „Hütthalers Hofkultur“ ist Europas erstes Tierwohl-Projekt, das nun über die gesamte Wertschöpfungskette reicht: beginnend beim Landwirt, über den Transport und vom Schlachthof bis hin zur Verarbeitung und dem Vertrieb über den Handel. Denn nur wenn eine optimale Basis für den verantwortungsvollen Umgang mit dem Tier geschaffen wird, kann auch eine höhere Qualität für die Fleisch-, Wurst-, und Schinkenprodukte garantiert werden. 

 

Respekt und Wertschätzung den Tieren gegenüber. Die nachhaltige Tierwohl-Marke Hofkultur wurde ins Leben gerufen, damit nicht nur die regionalen Landwirte, sondern natürlich auch die Tiere profitieren. Die Grundsätze der Hofkultur umfassen eine wertvolle Fütterung, die verantwortungsvolle Aufzucht, ausreichend Auslauf und ein respektvolles Zusammenlebenvon Menschenund Tier. Somit kann sichergestellt werden, dass die Nutztiere natürlich, gesund und stressfrei aufwachsen. Hütthalers Hofkultur war auch der Anstoß für den Neubau des Schlachthofs nach Tierwohlgrundsätzen. Nur so kann der Familienbetrieb Hütthaler, Tierwohl über die gesamte Wertschöpfungskette ausnahmslos garantieren.

 

Durchdachtes Schlachthof-Konzept. Rund 14 Millionen Euro investierte Hütthaler in den Neubau des Schlachthofes samt Shop in Redlham, nur unweit des Firmensitzes in Schwanenstadt. Die Oberösterreicher leisteten mit dem Bau Pionierarbeit. „Wir haben nichts von der Stange genommen, sondern dem Thema Tierwohl untergeordnet.“, erzählt Dr. Florian Hütthaler. Dabei haben sich die Schwanenstädter zusätzliches Know-how bei entsprechenden Betrieben in den Niederlanden, Deutschland und England angeeignet. Detailfragen wie Materialien, Übergänge, Licht und Geräuschkulisse wurden in den letzten Monaten akribisch ausgearbeitet und letzten Endes umgesetzt. 

Die Ergebnisse: Der große Wartestall bietet individuell anpassungsfähige Buchtensysteme, deutlich mehr Platz für das jeweilige Tier und ein optimales Raumklima durch eine großzügige Raumhöhe. Im Sommer kann dieser auch zielgesteuert mit Sprühnebel gekühlt werden. Die Tiere werden barrierefrei vom Abladen bis zur Betäubung geleitet, dabei sind die Treibwege so gestaltet, dass die Schweine und Rinder intuitiv ihren Weg finden sollen. Im neuen Schlachthof wurde auf Holz gesetzt, um unter anderem eine schallreduzierte Umgebung gewährleisten zu können. Die reduzierte Schlachtgeschwindigkeit und optimale Arbeitsbedingungen ermöglichen es den bestens geschulten Mitarbeitern, sich mehr Zeit für das einzelne Tier zu nehmen und so für einen würdevollen Umgang zu sorgen.

Kooperationen.Schon im Vorfeld wurde im gesamten Prozess sehr intensiv mit NGOs zusammengearbeitet. Das Gesamtkonzept wird sich auch in der Qualität des Fleisches niederschlagen. „Wir haben bei unserem vorherigen Schlachthof bereits einige Erkenntnisse aus der Neuplanung umgesetzt und in Verbindung mit Hofkultur-Tieren einen deutlich besseren ph-Wert messen können.“Zahlen, die von einer aktuellen Masterarbeit belegt werden. „Die Erkenntnisse aus der Arbeit von der Universität für Bodenkultur Wien bestärken uns in unserem Weg.“, so Tierarzt Mag. med. vet. Dominik Eckl

Grundsätzlich geht Inhaber Dr. Florian Hütthaler von einem moderaten Schlachttempo aus. „Wir möchten uns für jedes Tier genug Zeit nehmen können.“ Mit dem neuen Maßnahmen-Paket untermauert der Familienbetrieb seine Vorreiterrolle im In- und Ausland. 

„Wir glauben an das Thema, betreiben sehr hohen Aufwand und denken, dass Tierwohl zukünftig eine immer größere Rolle spielen soll und wird. Wir haben bereits Anfragen aus Deutschland und der Schweiz, bedienen aber aktuell nur den österreichischen Markt.“

 „Unser Ziel war es, ein Gebäude zu errichten, in dem gute Arbeitsbedingungen, Wertschätzung dem Tier gegenüber sowie die Erzeugung von hochwertigen Lebensmitteln vereint sind.“ 
Hütthaler KG

Werksverkauf in Redlham. Zusätzlich zum neuen Schlachthof, eröffnet ab 4. Februar 2019 ein neues Shopsystem in Redlham. Ein Werksverkauf im selben Gebäude bietet Sonderpreise und Aktionen auf Frischfleisch wie auch Stangenwurst, Aufschnitte, Grillfleisch, marinierte Artikel sowie vergünstigte Bruchware. Ebenso wird ein 24h-Automat vor dem Shop jederzeit spontane Kundenwünsche erfüllen.

Für Interessierte bietet Hütthaler ab April 2019 jeden Freitag von 9:00 bis 11:00 Uhr kurze RUNDGÄNGE bei den Schlachthof-Glasportalen an. Voranmeldungen dazu direkt im Shop oder unter 07673/223018. Teilnehmeranzahl ist begrenzt.

 

Quelle: Hütthaler