Oberösterreich mit niedrigster Arbeitslosenrate aller Bundesländer

Oberösterreich mit niedrigster Arbeitslosenrate aller Bundesländer

Ein erfreuliches Bild zeigen die Arbeitsmarktdaten für Oktober für unser Bundesland: „Oberösterreich hat sowohl bei der Arbeitslosenquote insgesamt als auch bei der Jugendarbeitslosenrate und bei der Arbeitslosenquote der über 50jährigen den niedrigsten Wert aller Bundesländer“, betonen LH Mag. Stelzer und LR Achleitner.

Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer / Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner: „Aktive Arbeitsmarktpolitik sowohl wegen Arbeitskräftebedarf als auch gegen zunehmende Arbeitslosigkeit in einzelnen Bereichen“

Ein erfreuliches Bild zeigen die Arbeitsmarktdaten für Oktober für unser Bundesland: „Oberösterreich hat sowohl bei der Arbeitslosenquote insgesamt als auch bei der Jugendarbeitslosenrate und bei der Arbeitslosenquote der Über-50-jährigen den niedrigsten Wert aller Bundesländer“, betonen Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner. 

 

„Trotzdem bleibt eine aktive Arbeitsmarktpolitik mit umfassenden Qualifizierungsmaßnahmen weiterhin eine Hauptaufgabe, sowohl wegen des nach wie vor hohen Arbeitskräftebedarfs als auch aufgrund des Anstiegs der Arbeitslosigkeit in einzelnen Bereichen“, so LH Stelzer und LR Achleitner.

 

Mit 685.000 unselbständig Beschäftigten ist die Zahl der Beschäftigten in Oberösterreich um 9.105 Personen (+1,4 %) gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Zugleich ist die Zahl der arbeitssuchenden Menschen um -0,2 % auf 30.819 Personen gesunken. Mit 4,3 Prozent Arbeitslosenquote hat Oberösterreich die niedrigste Rate aller Bundesländer, vor Salzburg (5,1 %) und der Steiermark (5,5 %). Österreichweit beträgt die Arbeitslosenquote 7,0 %. Auch bei der Jugendarbeitslosenquote verzeichnet Oberösterreich mit 4,4 % den niedrigsten Wert aller Bundesländer, ebenso bei der Arbeitslosenquote der über 50jährigen mit 5,0 %.

 

Die Zahl der gemeldeten offenen Stellen in Oberösterreich ist auch im Oktober wieder gestiegen: Um +2,9 % auf 20.093 offene Stellen. Allerdings ist im Bereich der Industrie und des Gewerbes auch die Zahl der Arbeitslosen um 2,9 % gestiegen. „Wir setzen daher weiterhin auf Qualifizierungsmaßnahmen, sowohl in Richtung des nach wie vor wachsenden Arbeitskräftebedarfs als auch im Hinblick auf einen Anstieg der Arbeitslosigkeit im Bereich von Industrie und Gewerbe. Insgesamt 232,3 Mio. Euro werden im Rahmen des Paktes für Arbeit und Qualifizierung heuer in Oberösterreich von Land OÖ, AMS OÖ und Sozialministeriumservice OÖaufgewendet – zur Qualifizierung von arbeitssuchenden Menschen und zur Weiterqualifizierung von Menschen in Beschäftigung“, erläutern LH Stelzer und LR Achleitner.

Quelle: Land OÖ  //  Fotocredit: Symbolfoto

Das könnte Sie interessieren!

Winterwonderland in J´s Garden

14. 11. 2019 | WIRTSCHAFT

Winterwonderland in J´s Garden

J´s Garden ist auch im Winter attraktiv. So verwandelt das Jedermann-Team den beliebten J´s Garden in ein Winterwonderland. 

CAFE-BAR JEDERMANN feiert 28. Geburtstag

13. 11. 2019 | WIRTSCHAFT

CAFE-BAR JEDERMANN feiert 28. Geburtstag

Am Freitag, 15. November ist es wieder soweit. Komm zur großen Geburtstagsfeier. Welcome Prosecco und Shots for Free gibt´s bis 23:00

Singles Day vs. Black Friday: Die österreichischen Kunden haben einen klaren Favoriten

11. 11. 2019 | Panorama

Singles Day vs. Black Friday: Die österreichischen Kunden haben einen klaren Favoriten

Am heutigen Montag den 11.11.2019 feiert Österreich nicht nur den Faschingsbeginn, sondern neuerdings auch den sogenannten Singles Day. Der Singles Day ist...

Sie haben keine nachhaltige Energieversorgung? #machdasmalanders

06. 11. 2019 | WIRTSCHAFT

Sie haben keine nachhaltige Energieversorgung? #machdasmalanders

KWG setzt mit neuer Kampagne auf Bewusstseinsbildung für eine nachhaltige und günstige Energieversorgung.

Rauchverbot: WK fordert Rechtssicherheit für Gastronomiebetriebe

06. 11. 2019 | Wirtschaft

Rauchverbot: WK fordert Rechtssicherheit für Gastronomiebetriebe

Schwammiger Gesetzeswortlaut erlaubt keine verbindlichen Auskünfte für Wirte – Ministerium ist aufgefordert, endlich klare Richtlinien für die Vollzugsbehö...