„Öffis" in OÖ großteils uneingeschränkt unterwegs

„Öffis" in OÖ großteils uneingeschränkt unterwegs

Öffentliche Verkehrsmittel in Oberösterreich während Lockdown großteils uneingeschränkt unterwegs

-  Fahrplanangebot bei Regionalbussen, Regionalzügen und Lokalbahnen uneingeschränkt verfügbar.

-  Schüler-Verstärkerbusse und Linie 563 im Regionalver- kehr vorübergehend eingestellt.

-  Keine weitere Einschränkung des bestehenden Fernver- kehrsangebots der ÖBB.

-  Teilweise reduziertes Fahrplanangebot in Linz, Wels und Steyr.

-  OÖVV Kundencenter wird von 17.11. bis 06.12.2020 geschlossen.

Für viele Menschen in Oberösterreich ist ein stabiler und verlässlicher Öffentli- cher Verkehr auch während des am 17.11.2020 beginnenden Lockdowns eine wichtige Grundlage für die tägliche Mobilität. Aus diesem Grund stellt der OÖVV den Fahrgästen das uneingeschränkte Fahrplanangebot bei Regionalbussen, Regionalzügen und Lokalbahnen auch während des Lockdowns zur Verfügung. Im nationalen Fernverkehr haben die ÖBB vorerst keine, über die vergangene Woche kommunizierte Notvergabe auf der Weststrecke hinausgehenden, Ein- schränkungen vorgesehen. In den Städten Linz, Wels und Steyr gibt es teilweise ein reduziertes Fahrplanangebot. Der OÖVV appelliert an die Fahrgäste, sich an die Sicherheitsvorschriften zu halten, die Stoßzeiten zu meiden und die Tickets bereits vor Fahrtantritt z.B. in der OÖVV INFO App zu kaufen.

Uneingeschränktes Fahrplanangebot im Nah- und Regionalverkehr

Bei allen Regionalbussen, Nah- und Regionalverkehrszügen der ÖBB und Lokalbah- nen von Stern & Hafferl steht den Fahrgästen auch während des verschärften Lock- downs das volle Fahrplanangebot zur Verfügung.
Schülerinnen und Schüler, die in den Schulen die angebotene Betreuungsmöglichkeit in Anspruch nehmen müssen, Pendlerinnen und Pendler, die ihre berufliche Tätigkeit nicht im Homeoffice ausüben können und zahlreiche andere Menschen sind auch wäh- rend der verschärften Lockdown-Phase auf den Öffentlichen Verkehr angewiesen. Da- mit die Fahrgäste auch in den nächsten Wochen die ihnen bekannten Verbindungen uneingeschränkt nutzen können, wird der gesamte Öffentliche Nah- und Regionalver- kehr in Oberösterreich bis auf wenige Ausnahmen beim Regionalbusangebot nach„Normalfahrplan“ wie an Schultagen unterwegs sein.

Infrastrukturlandesrat Günther Steinkellner: „Es ist wichtig, dass den Menschen, die inden nächsten Wochen nicht zuhause bleiben können und die auf den Öffentliche Ver- kehr angewiesen sind, das volle Fahrplanangebot zur Verfügung steht. All jene, die durch das Virus nun Herausforderungen zu meistern haben, bspw. außerhalb der Nor- malzeit fleißig und hart zu arbeiten, sollen nicht noch zusätzliche Belastungen durch eingeschränkte Verkehrsverbindungen erfahren müssen. In diesen unübersichtlichen Zeiten gilt es, ein wichtiges Zeichen der Beständigkeit zu setzten“.

Die einzigen Rücknahmen beim uneingeschränkten regionalen Verkehrsangebot be- treffen die Verstärkerbusse auf den Schülerlinien und die Linie 563, der sogenannte„Nachtschwärmer“, im Raum Vöcklabruck. Im regulären Fahrplanangebot sind ausrei- chend große Kapazitäten für die Schülerinnen und Schüler, die das Betreuungsange- bot in den Schulen wahrnehmen müssen, vorhanden. Der OÖ Verkehrsverbund bittet die Schülerinnen und Schüler, die seit heurigem Schulbeginn mit einem Verstärkerbus unterwegs waren, sich in der Fahrplanauskunft auf der OÖVV Website oder in der OÖVV INFO App über das reguläre Fahrplanangebot zu informieren.

Die Linie 563, der sogenannte „Nachtschwärmer“, existiert ausschließlich für den nächtlichen Freizeitverkehr, der nun allerdings aufgrund der Ausgangsbeschränkun- gen komplett wegfallen wird. Aus diesem Grund stellt der OÖ Verkehrsverbund den Betrieb der Linie 563 bis auf Weiteres ein.

Das OÖVV Kundencenter wird von 17.11. bis 06.12.2020 geschlossen. Der OÖ Ver- kehrsverbund bittet alle Kundinnen und Kunden, in dieser Zeit die Informationen auf der Website zu nutzen, oder Fragen und Anliegen telefonisch oder schriftlich zu kom- munizieren.

Im nationalen Fernverkehr haben die ÖBB vorerst keine, über die vergangene Woche kommunizierte Notvergabe auf der Weststrecke hinausgehenden, Einschränkungen vorgesehen.

Gesichertes öffentliches Mobilitätsangebot auch in den Städten Linz, Wels und Steyr
Beim Fahrplanangebot in den Städten Linz, Wels und Steyr gibt es teilweise umfang- reichere Einschränkungen als im Regionalverkehr. Details finden die betroffenen Fahr- gäste auf den Websites der LINZ AG LINIEN, der Wels Linien und der Stadtbetriebe Steyr.

Linz:

Bei den LINZ AG LINIEN kommen ab heute Dienstag, 17.11.2020, Fahrplananpassun- gen auf Intervall-Basis des Ferienfahrplans zum Einsatz.
Wels:

-  Bis auf wenige Ausnahmen sind die Wels Linien nach Normalfahrplan wie an Schultagen unterwegs.

-  Verstärkerbusse für Schulverkehr werden vorübergehend eingestellt.

-  Abendlinien werden ab 18. November eingestellt. Nach Betriebsende steht denFahrgästen nur noch das „WEST Taxi“ zur Verfügung.

Steyr:

-  Ab 17.11. fährt der Steyrer Stadtbus im eingeschränkten Betriebsmodus.

-  Hauptlinien 1, 2a, 2b, 3b, 4 und 9 ganztägig im 1⁄2-Stunden-Takt

-  Keine Änderungen bei Nebenlinien 3a, 6, 7 und 8

-  Bei Linien 1, 2/4, 2b und 3 letzte Abfahrt um 19:30 Uhr.

-  Linie 5 ganztägig im 1-Stunden-Takt

-  Samstag: Hauptlinien (1, 2a, 2b, 3b, 9) im 1⁄2 - Stunden-Takt; Linie 4 Tabor über Steyrdorf entfällt; Übriger 
   Linienverkehr nach Normalfahrplan

-  Kein Fahrbetrieb am Sonntag

-  Eigene Schulbusse werden eingestellt – für Schülerinnen und Schüler stehen Steyrer Linienbusse zur 
   Verfügung

Sicherheits- und Hygienevorschriften einhalten

Der OÖVV bittet alle Menschen, die nun trotz der Ausgangsbeschränkungen dennoch mit dem Öffentlichen Verkehr unterwegs sein müssen, eindringlich, sich an die beste- henden Sicherheitsvorschriften der Bundesregierung zu halten und auf einander Rück- sicht zu nehmen.

-  Mund-/Nasenschutz-Pflicht in allen öffentlichen Verkehrsmitteln, an Haltestel- len, Bahnsteigen, Bahnhöfen 
   und Busterminals.

-  Personen, die aus gesundheitlichen Gründen keinen MNS tragen können, müs- sen dies mit einer ärztlichen 
  Bestätigung belegen können. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verkehrsunternehmen sind berechtigt, 
  ärztliche Bestätigungen von Fahrgästen zu kontrollieren.

-  Sofern aufgrund der Fahrgastanzahl möglich, muss in öffentlichen Verkehrsmit- teln, an Haltestellen, 
  Bahnsteigen, Bahnhöfen und Busterminals auch ein Meter Abstand zu Menschen, die nicht im gemeinsamen 
  Haushalt leben, eingehalten werden.

Stoßzeiten vermeiden und Ticket vor Fahrtantritt kaufen

Damit soziale Kontakte auch in den öffentlichen Verkehrsmitteln so weitgehend wie möglich reduziert werden können, ersucht der OÖ Verkehrsverbund alle Personen, die nicht unbedingt während der Stoßzeiten mit den Öffis fahren müssen, auf frühere oder spätere Zeiten auszuweichen. Vor allem zwischen 07 und 08 Uhr sollten wirklich nur die Fahrgäste den Öffentlichen Verkehr nutzen, die keine Alternativmöglichkeit haben. Um auch beim Fahrkartenverkauf sozialen Kontakt möglichst zu vermeiden, sollen Fahrkarten bereits vor Fahrtantritt online z.B. mit der OÖVV INFO App oder an Fahr- kartenautomaten gekauft werden.

„Bitte nehmen Sie bei Ihrer Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln aufeinander Rücksicht, halten Sie die Sicherheits- und Hygienevorschriften der Bundesregierung ein und schützen Sie damit sich selbst und andere! In Zeiten wie diesen müssen wir alle zusammenhalten und auf einander schauen – bitte helfen Sie dabei mit!“, appelliert Herbert Kubasta, Geschäftsführer der OÖ Verkehrsverbund Gesellschaft, an die Fahr- gäste.

Quelle: Klaus Wimmer, BSc. MBA  Fotocredit: @OÖVV

 

Das könnte Sie interessieren!

Antigen-Massentests in OÖ vom 5. bis 8. Dezember - Wer wird getestet

26. 11. 2020 | Gesundheit

Antigen-Massentests in OÖ vom 5. bis 8. Dezember - Wer wird getestet

Antigen-Massentests für Pädagoginnen und Pädagogen sowie Polizistinnen und Polizisten vom 5. bis 8. Dezember

Rund 3.000 Grippeimpfdosen für Alten- und Pflegeheime

18. 11. 2020 | Gesundheit

Rund 3.000 Grippeimpfdosen für Alten- und Pflegeheime

Rund 3.000 Grippeimpfdosen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der oö.Alten- und Pflegeheime sowie Einrichtungen nach dem Chancengleichheitsgesetz

Eingeschränkter Parteienverkehr am Stadtamt

18. 11. 2020 | GEMEINDE

Eingeschränkter Parteienverkehr am Stadtamt

Seitens der Bundesregierung wurde hinsichtlich der Eindämmung der Verbreitung von COVID-19 empfohlen, die sozialen Kontakte soweit wie möglich einzuschränk...

ASZ bleibt geöffnet - Hinweise zur Entsorgung

09. 11. 2020 | GEMEINDE

ASZ bleibt geöffnet - Hinweise zur Entsorgung

Eine Informationen des Bezirksabfallverbandes Vöcklabruck zum  Betrieb in den ASZ im Bezirk Vöcklabruck im November 2020. Das ASZ Schwanenstadt steht ...

Verkehrsbeschränkungen in der Kaufinger Straße

02. 11. 2020 | GEMEINDE

Verkehrsbeschränkungen in der Kaufinger Straße

Aufgrund von Grabungsarbeiten für die LWL-Leitungsverlegung zur Glasfaserversorgung entlang der Kaufinger Straße wird es in diesem Bereich (Kaufinger Straß...