Paris trifft Wien im Hotel Motto von Arkan Zeytinoglu Architects

Paris trifft Wien im Hotel Motto von Arkan Zeytinoglu Architects

Hotel Motto von Arkan Zeytinoglu Architects

Das Hotel Motto (ehemals Hotel Kummer), am markantesten Ort mitten in der Mariahilfer Straße gelegen, wurde am Beginn des letzten Jahrhunderts erbaut und ist dort das einzige erhaltene Hotel aus dieser Zeit.

Beim Umbau haben Michael Tojners WertInvest als Bauherr, Betreiber und Gastronom Bernd Schlacher und Architekt Arkan Zeytinoglu die historische Bausubstanz und die Fassade großteils erhalten und ein exklusives Boutique-Hotel mit 91 Zimmern, Seminarräumen und öffentlich zugänglichem Restaurant und Bar im Dachgeschoss unter einer neuen Kuppel realisiert.

Die Proportionen der kreuzgewölbten Kuppel folgen der Geometrie der reich geschmückten Kopffassade sowie der Fassade in der Schadekgasse. Nicht nur aus städtebaulicher Sicht, auch als skulpturaler Baukörper setzt das Hotel Motto nun ein starkes Zeichen am Kreuzungspunkt der belebten Straße und vervollständigt das Ensemble der Dachformation der zueinander in Beziehung stehenden Eckhäuser.

Das Interieur, ebenfalls von Arkan Zeytinoglu entwickelt, ist eine perfekte Inszenierung aus speziell entworfenen Möbeln und Vintage-Möbeln (einige davon Originale aus dem legendären Hotel Ritz). Auch die Stoffe und Teppiche wurden eigens für das Hotel Motto designt, ebenso die Fliesen in den Bädern, die handgefertigten Zementfliesen für die öffentlichen Bereiche und die Türgriffe aus Messing.

Die spezielle Atmosphäre im Kuppelbau besticht durch eine einzigartige Mischung aus historischem Palais, traditionellem Ballsaal und modernem Dining.

Arkan Zeytinoglus besonderer Schwerpunkt liegt seit jeher im Hotelbau. In diesem Bereich hat er eine Vielzahl von Projekten im In- und Ausland realisiert. Der Typus „Hotel“ ist für Zeytinoglu jedoch mehr als nur eine funktionale Aufgabe. Beherbergung an sich repräsentiert für ihn die Gesellschaft, ihre Tradition, ihre Kulturgeschichte, städtisches und ländliches Leben und Mobilität – und kreiert damit immer eine eigene Welt für sich.

Quelle, Fotocredit: Arkan Zeytinoglu Architects 
 

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Wiedereröffnung des Meinl am Graben - „Wir schlagen ein neues Gourmet-Kapitel auf“

22. 10. 2021 | Wirtschaft

Wiedereröffnung des Meinl am Graben - „Wir schlagen ein neues Gourmet-Kapitel auf“

Im Bild v.l.n.r.: Herbert Vlasaty (Geschäftsführer Julius Meinl am Graben), KommR Peter Hanke (Stadtrat der Stadt Wien), Mag. Udo Kaubek (Geschäftsführer J...

Raumplanung - So kämpfen Politik und Wissenschaft gegen den Bodenverbrauch

22. 10. 2021 | Politik

Raumplanung - So kämpfen Politik und Wissenschaft gegen den Bodenverbrauch

Landesrat DI Dr Josef Schwaiger (ÖVP), Bgm-Stv. Dr.*in Barbara Unterkofler (ÖVP), Dr. Thomas Prinz (RSA FG), Moderator Mag. Tarek Leitner, Stadträtin Mag*a...

Segel-Erfolgsteam macht weiter und legt Fokus auf Paris 2024

21. 10. 2021 | Sport

Segel-Erfolgsteam macht weiter und legt Fokus auf Paris 2024

Benjamin Bildstein und David Hussl setzen ihre gemeinsame Karriere fort. Österreichs Parade-49er nimmt zum Season-Closing die Weltmeisterschaft im Oman in ...

Fahrt mit Hochschaubahn endet in luftiger Höhe

21. 10. 2021 | Blaulicht

Fahrt mit Hochschaubahn endet in luftiger Höhe

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz ist die Wiener Berufsfeuerwehr in den Wiener Prater gerufen worden

3G-Regelung am Arbeitsplatz schafft mehr Sicherheit

21. 10. 2021 | Politik

3G-Regelung am Arbeitsplatz schafft mehr Sicherheit

3. COVID-19-Maßnahmenverordnung tritt mit 01.11.2021, die Seilbahnregelungen mit 15.11.2021 in Kraft