Bundesfeuerwehrleistungsbewerb - Rutzenmoos 3 und Redleiten 1 sind Bundessieger

Bundesfeuerwehrleistungsbewerb  - Rutzenmoos 3 und Redleiten 1 sind Bundessieger

Vom 26.-28.08.2022 wurde St. Pölten zur Feuerwehr-Hauptstadt. 350 Gruppen bestehend aus über 3.000 Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmännern aus ganz Österreich, Südtirol und Bayern stellen sich dem alle vier Jahre stattfindenden Bundesfeuerwehrleistungsbewerb (diesmal waren es coronabedingt sechs Jahre) und so wurden die schnellsten Feuerwehren Österreichs ermittelt

Die Bewerbsgruppen aus dem Bezirk Vöcklabruck konnten ein beachtliches Ergebnis erreichen. 

In der Wertung Silber A konnte die Bewerbsgruppe Rutzenmoos 3 (415,3 Punkte) den Bundessieg vor Weeg 2 OÖ (414,05 Punkte), Waldneukirchen 1 OÖ (414,02 Punkte), Pilsbach 1 (413,83 Punkte) und Röns 1 VBG (413,02 Punkte) erreichen. 

In der Wertung Bronze B erreichte die Bewerbsgruppe Redleiten 1 (432,96 Punkte) den Bundessieg vor Weigelsdorf 2 NÖ (431,27 Punkte) und Thallern NÖ 430,70 Punkte).

In der Wertung Silber B konnte Redleiten 1 (424,42 Punkte) den 3. Platz hinter Schweinsegg-Zehetner 3 OÖ (428,05 Pumkte) und Weeg 2 OÖ (427,76 Punkte) erreichen.

Das Bezirksfeuerwehrkommando Vöcklabruck und der Bezirksfeuerwehrkommandant Wolfgang Hufnagl gratuliert den Bewerbsgruppen so diesen ausgezeichneten Leistungen.

Bundesbewerbsleiter Hannes Niedermayr: „Das Bewerbswesen hat bei den österreichischen Feuerwehren eine lange Tradition. Geschwindigkeit spielt sicher eine Hauptrolle, aber auch die Geschicklichkeit und Konzentration dürfen nicht vernachlässigt werden, denn Fehlerpunkte können einer Gruppe den Sieg kosten. Die ersten Plätze liegen oft innerhalb einer Sekunde, deshalb muss jeder Handgriff sitzen.“

Feuerwehrpräsident Robert Mayer: „Ich freue mich sehr, dass wir nach einer langen Durststrecke nun endlich wieder am Bewerbsplatz stehen und die Spitzenleistungen unserer Feuerwehren mitverfolgen können. Der Bewerb hat eine große Bedeutung im österreichischen Feuerwehrwesen. Die sportliche Aktivität und das Beherrschen detaillierter Abläufe sowie genauer Handgriffe stehen im Vordergrund. Durch das monatelange Training werden aber auch der Teamgeist und das Miteinander gefördert, was wiederum für den Einsatz von besonderer Bedeutung ist: Denn nur, wenn ich meine Kameradinnen und Kameraden sehr gut kenne, kann ich mich auch in Extremsituationen auf sie verlassen.“

Beim 1. Bundes-Fire-Cup welcher am Abend ausgetragen wurde, erreichte Badstuben 1 den 4. Platz.

Ergebnisliste Gesamt

Ergebnisliste Bundes-Fire-Cup

Bilder unter Flickr BFK Vöcklabruck

Bilder unter Flickr ÖBFV

Quelle: August Thalhammer

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Zivilschutztag mit Stresstest im Haushalt - Familien-Notfallplan nicht vergessen

27. 09. 2022 | Blaulicht

Zivilschutztag mit Stresstest im Haushalt - Familien-Notfallplan nicht vergessen

Zivilschutz ist wichtiger denn je. Das Gefahrenbewusstsein der Bevölkerung steigt, ebenso die Vorsorgebereitschaft in der Bevölkerung für Katastrophensz...

26.9.2022/9:00 Uhr - Bezirke GM/VB - Aktuelle Informationen und Details zu COVID-19

26. 09. 2022 | Panorama

26.9.2022/9:00 Uhr - Bezirke GM/VB - Aktuelle Informationen und Details zu COVID-19

26.9.2022/9:00 Uhr - Bezirke GM/VB - Aktuelle Informationen und Details zu COVID-19

Railjet-Halt in Vöcklabruck ist gesichert

26. 09. 2022 | Wirtschaft

Railjet-Halt in Vöcklabruck ist gesichert

Railjet-Halt ist das Rückgrat für den Fern- und regionalen Nahverkehr

Bewerter-Wandertag in Fornach

25. 09. 2022 | Top-Beiträge

Bewerter-Wandertag in Fornach

Am Sonntag, den 25. September 2022 fand der diesjährige Wandertag der Bewerter des Bezirkes Vöcklabruck in Fornach statt. Organisiert heuer wurde der Bewer...

25.9.2022/9:00 Uhr - Bezirke GM/VB - Aktuelle Informationen und Details zu COVID-19

25. 09. 2022 | Stadt

25.9.2022/9:00 Uhr - Bezirke GM/VB - Aktuelle Informationen und Details zu COVID-19

25.9.2022/9:00 Uhr - Bezirke GM/VB - Aktuelle Informationen und Details zu COVID-19