Schwanbombers ziehen in Cup-Achtelfinale ein

Dienstagabend trafen die Swans in der 2.Runde des OÖ-Cups auf das 2. Landesligateam aus Reichenthal.

Die Schwanenstädter starteten mit einigen Unkonzentriertheiten und fehlender Konsequenz. Satz 1 konnte man sich aufgrund der vielen Eigenfehler der Gastgeber noch sicher, in Satz 2 und 3 steigerten sich die Mühlviertler aber und konnten somit diese für sich verbuchen. Der 2:1 Satzrückstand war schlussendlich der nötige Weckruf für die Schwanenstädter und von da an präsentierten sie sich auch wesentlich stärker. Sicher in der Abwehr, und gefährlich im Angriff. In dieser Phase des Spiels hatten die Reichenthaler nichts entgegenzusetzen und Satz 4 und 5 ging klar an Schwanenstadt. Auch in Satz 6 konnten sich die Schwanenstädter schnell absetzen, gegen Ende des Satzes ging dann die Spannung etwas verloren und man lies die Gegner nochmal rankommen, machte den Sack aber schlussendlich zu.

Abwehr-Ass Matthias Wittmann resümiert: 

„Wir haben oft Probleme uns in vermeidlich leichten Spielen zu fokussieren. Die Reichenthaler sind eine sehr kompakte Mannschaft, die defensiv gut steht und im Angriff Potential hat. Das haben wir heute in den ersten Sätzen zu spüren bekommen. Zum Glück konnten wir uns dann auf unser Spiel besinnen und den Sieg heimfahren.“

Union Reichenthal vs. Union Schwanenstadt  2:4 (8:11|11:7|11:6|5:11|2:11|9:11)

Hier geht’s zu den Cup-Ergebnissen

Kader: Schoissengeyer Maximilian, Harreither Matthias, Wittman Matthias, Staudinger Matthias, Kienberger Simon, Stöttinger Peter

 

Quelle: Union Schwanenstadt