Sicherheit der Schulkinder in Gefahr

Sicherheit der Schulkinder in Gefahr

Schülerbeförderer und Bürgermeister machen bei Aktionstag am 16. September auf Probleme beim Schülertransport aufmerksam

„Die Sicherheit unserer Schüler ist gefährdet“, machen Gunter Mayrhofer, Fachgruppenobmann des oö. Beförderungsgewerbes mit Pkw, und Wolfgang Stöttinger, stellvertretender Berufsgruppenobmann der oö. Autobusunternehmen, auf ein akutes Problem in der Schülerbeförderung aufmerksam. In Oberösterreich müssen über 37.000 Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern um den sicheren Transport zur und von der Schule bangen. Grund dafür ist die nicht kostendeckende Finanzierung des Schülergelegenheitsverkehrs aus dem Familienlastenausgleichsfonds, was viele der heimischen Gemeinden zu einer Kofinanzierung zwingt.

In einer österreichweiten Aktion laden deshalb am kommenden Montag, 16. September, die Berufsgruppe Bus der Fachgruppen der Autobus-, Luftfahrt- und Schiffahrtsunternehmungen sowie die Fachgruppen der Beförderungsgewerbe mit Pkw alle Bürgermeister ein, sich gemeinsam mit den heimischen Schülerbeförderern beim zuständigen Familienministerium für eine faire Abgeltung der Schülerfreifahrt im Gelegenheitsverkehr sowie eine gesetzliche Verankerung der Schülerbeförderungsfahrten einzusetzen. 

Andernfalls wäre die Schülerfreifahrt nicht mehr im bisherigen Ausmaß gewährleistet und die Schüler blieben im wahrsten Sinne des Wortes auf der Straße stehen bzw. müssten von ihren Eltern zur und von der Schule transportiert werden. Abgesehen vom Aspekt der Sicherheit wäre dies auch aus dem Blickwinkel des Umweltschutzes mehr als bedenklich. Mayrhofer: „Wenn sich schon alle die Klimarettung an ihre Fahnen heften, sind wir auch hier gefordert, zur Minimierung der Treibhausgase beizutragen und nicht umgekehrt.“

Stellvertretend für Oberösterreich werden die Branchenvertreter Gunter Mayrhofer und Wolfgang Stöttinger am Montag, 16. September, um 7.30 Uhr am Busbahnhof Rohrbach, Akademiestraße 12, 4150 Rohrbach, ihre Petition an den Bürgermeister von Rohrbach-Berg, Andreas Lindorfer, übergeben. Bei diesem Termin werden Mayrhofer und Stöttinger gemeinsam mit Bürgermeister Lindorfer und Vertretern der Elternvereine die Problematik der Schülerbeförderung auch den Medienvertretern im Detail schildern.   

Quelle: WKOÖ  Fotocredit: AN24

Das könnte Sie interessieren!

Schulfilm der Sport-NMS schafft es zum 23. Jugend-Kurzfilmfestival!

14. 10. 2019 | SCHULEN

Schulfilm der Sport-NMS schafft es zum 23. Jugend-Kurzfilmfestival!

Sechs Schülerinnen der Sport-NMS produzierten im letzten Schuljahr gemeinsam einen Film.

 „Kinderaugen & Lernen“ für Lehrkräfte

14. 10. 2019 | Gesundheit

„Kinderaugen & Lernen“ für Lehrkräfte

„Um das Thema „Augen-Sehen-Lernen“ näher zu beleuchten, hat die Gesellschaft der Österreichischen Augenärztinnen und Augenärzte (ÖOG) mit der Arbeiterkamme...

Gute Stimmung bei der Bezirksmeisterschaft Cross-Country!

10. 10. 2019 | SCHULEN

Gute Stimmung bei der Bezirksmeisterschaft Cross-Country!

Vergangenen Dienstag, den 08. Oktober 2019 nahmen gut 600 Schülerinnen und Schüler an den Bezirksmeisterschaften Cross-Country teil.

Verbrechensopferhilfe - mit Erklärvideos informieren

10. 10. 2019 | Gesundheit

Verbrechensopferhilfe - mit Erklärvideos informieren

Opfer verständlich zu informieren – das ist Ziel des Projektes movieHELP. Das Bundeskriminalamt und die Verbrechensopferhilfe WEISSER RING produzierten gem...

„Jugend & Beruf“ mit vielen Verbesserungen und Neuerungen

15. 09. 2019 | Wirtschaft

„Jugend & Beruf“ mit vielen Verbesserungen und Neuerungen

Unter dem Motto „Der beste Schritt in deine Zukunft“ feiert die Messe „Jugend & Beruf“ heuer ihr 30-jähriges Jubiläum