Steiermark - ACHTUNG vor falschen Polizisten - Polizei bittet um Hinweise

Steiermark - ACHTUNG vor falschen Polizisten - Polizei bittet um Hinweise

Sollten Sie Informationen oder Hinweise zu dieser Person haben, wenden Sie sich bitte an: Journaldienst des Landeskriminalamtes Steiermark 059 133/60 3333

253 registrierte Anrufe von falschen Polizisten wurden seit Ende Oktober registriert. Allein in den vergangenen Tagen kam es – insbesondere in Graz- zu etwa 100 Anrufen. Aus diesem Grund haben wir hier nochmals wertvolle Tipps für Sie.

Unbekannte Täter geben sich seit Ende Oktober 2020 am Telefon als Polizisten aus. Unter verschiedensten Vorwänden versuchen Sie den Personen vertrauliche Daten sowie Informationen über ihr Vermögen oder Wertgegenstände zu entlocken. Die Anrufe gehen meist am Festnetz-Telefon ein, eine Telefonnummer wird nicht angezeigt. Die Unbekannten sprechen meist hochdeutschen Akzent.

Das Phantombild zeigt einen möglichen Täter, der einer Frau Goldmünzen in hohem Wert entlockt haben soll. Sollten Sie Informationen oder Hinweise zu dieser Person haben, wenden Sie sich bitte an: Journaldienst des Landeskriminalamtes Steiermark 059 133/60 3333

Nützliche Tipps für Sie: 
• Gehen Sie auf diese Telefonate nicht ein. Brechen Sie solche Telefonate sofort ab!
• Erstatten Sie umgehend Anzeige über den Polizeinotruf 133 oder bei der nächstgelegenen Polizeidienststelle.
• Lassen Sie sich nicht auf Diskussionen ein und stellen Sie entschieden klar, dass Sie auf diese Angebote nicht eingehen werden. Die Täter sind psychologisch geschult und führen die Gespräche täuschend echt.
• Stimmen Sie keinesfalls persönlichen Treffen zu. Geben Sie keine sensiblen Daten bekannt! 
• Lassen Sie in Ihr Haus oder Ihre Wohnung niemanden, den Sie nicht kennen. Verwenden Sie zur Kontaktaufnahme mit solchen Personen die Gegensprechanlage oder verwenden Sie die Türsicherungskette oder den Sicherungsbügel
• Informieren Sie Angehörige und Bekannte, die möglicherweise von solchen Betrugshandlungen noch nicht gehört haben.
• Kriminalbeamte/Polizisten führen derartige Telefonate niemals und holen keinesfalls Wertgegenstände ab.

 

Quelle: LPD Steiermark  //  Fotocredit: © LPD

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Heuer keine Mietpreis-Erhöhung – Eine notwendige Entlastung der Menschen

03. 03. 2021 | Wirtschaft

Heuer keine Mietpreis-Erhöhung – Eine notwendige Entlastung der Menschen

ÖVP-Bautensprecher Singer: Wir setzen mit dem „mietzinsrechtlichen Pandemiefolgengesetz“ ein wichtiges Signal, vor allem Familien profitieren

Snowboard - Gold und Silber – Karl triumphiert im WM-Parallelslalom vor Prommegger

03. 03. 2021 | Sport

Snowboard - Gold und Silber – Karl triumphiert im WM-Parallelslalom vor Prommegger

Bei den Damen musste sich die Burgenländerin Julia Dujmovits im Viertelfinale  ebenso geschlagen geben wie die Salzburgerin Claudia Riegler

Corona-Krise - „Kinder und Jugendliche wurden vergessen“

03. 03. 2021 | Gesundheit

Corona-Krise - „Kinder und Jugendliche wurden vergessen“

Die Zahlen sind alarmierend – für Barbara Haid, Mitglied im Präsidium des Österreichischen Bundesverbands für Psychotherapie (ÖBVP) aber keineswegs überras...

Mehr Hundebisse für das Jahr 2021 erwartet

03. 03. 2021 | Panorama

Mehr Hundebisse für das Jahr 2021 erwartet

Aufgrund des Lockdowns und geschlossener Hundeschulen fehlt es den Tieren vielfach an Sozialkontakten und einer entsprechenden Ausbildung. Unfälle mit Hund...

Lichtblick für den Jugendsport – Vereine brauchen Unterstützung

03. 03. 2021 | Sport

Lichtblick für den Jugendsport – Vereine brauchen Unterstützung

ASVÖ-Präsident Christian Purrer begrüßt erste Öffnungsschritte, bleibt jedoch realistisch