VOR ORT: Christian Aichmayr im Gespräch mit Maria Mariano aus Venedig

VOR ORT: Christian Aichmayr im Gespräch mit Maria Mariano aus Venedig

Im 132. VOR ORT Beitrag führt Christian Aichmayr mit Maria Mariano aus Venedig ein Telefoninterview, in dem sie über ihre aktuelle Lebenssituation wie auch jene in Venedig in Covid-19-Zeiten erzählt.

Maria Mariano hat er im Rahmen des jährlich stattfindenden internationalen Kinder- und Jugendbuchwettbewerbes in Schwanenstadt kennengelernt, wo sie 2018 und 2019 mit ihren eingereichten Büchern „Il collezionista di nuvole – Der Wolkensammler“ sowie „La bottega del tempo – Der Laden in dem die Zeit angeboten wird“ 2018 den Hauptpreis sowie 2019 den 1. Preis gewonnen hat.

Als Autorin, Illustratorin und promovierte Designerin hat sich ihre Lebenssituation in den letzten Wochen schlagartig verändert – sie musste ihr Atelier schließen und kann ihr Geschäftslokal derzeit nicht aufsperren.

Wie bei so vielen anderen Menschen weltweit, bedrückt sie dabei die Ungewissheit der Zukunft enorm … trotzdem gibt es bei ihr schon neue Überlegungen und Pläne.

In Venedig waren und sind die Ausgangsbeschränkungen rigoroser als in Österreich: Bis Ostermontag durfte man sich ohne triftigen Grund nur im Umkreis von 200 Metern der Wohnung bewegen. Mehr Bewegungsfreiheit gab es nur zum Einkaufen, für den Arztbesuch oder wenn man noch einer Arbeit nachgehen konnte. Das wurde jetzt etwas gelockert … man darf sich nun auf den einzelnen venezianischen Inseln bewegen. Neben dem Markt und den Lebensmittelläden sind nun auch schon beschränkt Buchhandlungen oder Geschäfte mit Kinderkleidung wie auch Baumärkte geöffnet. Masken und Plastikhandschuhe sind dabei zum eigenen Schutz zu tragen … diese auch bei allfälligen Beförderungen im öffentlichen Verkehr. Die derzeitigen Bestimmungen gelten nun vorerst bis zum 3. Mai 2020.

Er hat ihr seine Fragen auf deutsch gestellt, ihre Antworten sind auf italienisch zu hören. Die schriftliche Übersetzung ihrer Antworten hat sein Bruder Dr. Michael Aichmayr übernommen – diese wurden dann von seinem Sohn Vincent eingesprochen.

Hier gehts zum Link der Radiosendung: https://cba.fro.at/450681

Die Adresse der website, in der sie ihr Schaffen umfangreich darstellt lautet: https://mariamariano.wordpress.com/

Das Foto wurde bei der Präsentation ihres Buches „Il collezionista di nuvole – Der Wolkensammler“ im Herbst 2018 in Venedig aufgenommen.

 

Quelle / Fotocredit: Christian Aichmayr

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Hundeschule Schwanestadt feiert 50-jähriges Jubiläum

03. 06. 2020 | VEREINE

Hundeschule Schwanestadt feiert 50-jähriges Jubiläum

Wieder ein wichtiger Grund, einem Schwanenstädter Verein zu gratulieren. Seit 50 Jahren werden in der Hundeschule Schwanenstadt die besten Freunde des Mens...

Neue Polizeiinspektion Schwanenstadt nimmt Formen an

27. 05. 2020 | 4690ER-INNEN

Neue Polizeiinspektion Schwanenstadt nimmt Formen an

Nunmehr wird die neue Polizeiinspektion Schwanenstadt in Holzbauweise mit vier im Werk vorgefertigten Go-Boxen der Firma Obermayr errichtet.

Verein WI(e)SO im Gespräch bei Schwanenstadt.news

26. 05. 2020 | VEREINE

Verein WI(e)SO im Gespräch bei Schwanenstadt.news

Anlässlich einer Produktion für eine Radiosendung mit Christian Aichmayr waren die verantwortlichen des Oberndorfer Vereins WI(e)SO, Rudi Reisenberger und ...

Schwanenstadt in Zeiten der Corona-Pandemie

19. 05. 2020 | News

Schwanenstadt in Zeiten der Corona-Pandemie

Die Corona-Schutzmaßnahmen in Österreich werden seit 1. Mai 2020 schrittweise gelockert, auch in der Stadtgemeinde Schwanenstadt kehren Alltag und Normalit...

Christian Aichmayr bei der Eröffnung des Fortbildungstages

14. 05. 2020 | VEREINE

Fortbildungstag der OÖ. Bürgerlisten

Auf Initiative des Gemeindearztes von Peuerbach, Medinzinalrat Dr. Martin Gollner, haben sich bislang 25 oberösterreichische Bürgerlisten auf Landesebene z...