Weibern – 40-Jährige tot aufgefunden

Weibern – 40-Jährige tot aufgefunden

Brandereignis – 40-Jährige von ihrem Ehemann tot aufgefunden

Am 13. Februar 2020 gegen 12:40 Uhr kam ein 50-Jähriger aus Weibern in Begleitung einer 51-jährigen Bekannten zu seinem Wohnhaus. Im Haus bemerkten die beiden Rauch und unmittelbar darauf fanden sie die 40-jährige Gattin des 50-Jährigen leblos auf. Der 50-Jährige und die 51-Jährige brachten daraufhin die 40-Jährige ins Freie, verständigten die Rettungskräfte und leisteten Erste Hilfe. Von den eingetroffenen Rettungskräften konnte nur mehr der Tod der 40-Jährigen festgestellt werden. Der Mann und die 51-Jährige erlitten bei der Bergung der Frau eine Rauchgasvergiftung und wurden ins Krankenhaus Grieskirchen eingeliefert. Der Brand war jedoch bereits erloschen, sodass keine Löschmaßnahmen durchgeführt werden mussten.
Die weiteren Erhebungen wurden vom LKA übernommen. Seitens der Staatsanwaltschaft Wels wurde zur Feststellung der genauen Todesursache eine gerichtsmedizinische Obduktion angeordnet. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen derzeit nicht vor.

Quelle: LPD OÖ  //  Fotocredit: Symbolfoto

Das könnte Sie interessieren!

WKOÖ-Gründerworkshops - Alle Infos, um richtig durchzustarten

18. 02. 2020 | Wirtschaft

WKOÖ-Gründerworkshops - Alle Infos, um richtig durchzustarten

Das Gründerservice der WKOÖ bietet auch im Bezirk Vöcklabruck umfassende Erstinformation zur Selbstständigkeit

Ausgelacht  - Mangodieb bei Selbstjustiz erwischt

18. 02. 2020 | Blaulicht

Ausgelacht - Mangodieb bei Selbstjustiz erwischt

Ein 56- Jähriger wurde auf frischer Tat ertappt- Seine Erklärung kam mehr als unerwartet

Unsere Senioren sind ein wichtiger Faktor in OÖ

18. 02. 2020 | Panorama

Unsere Senioren sind ein wichtiger Faktor in OÖ

Im Bild: SB Landesobmann LH a.D. Dr. Josef Pühringer, SB Bezirksobmann Bgm.a.D. Mag. Wilhelm Auzinger, SB Landesgeschäftsführer Mag. Franz Ebner

Mann stürzte 5 Meter in Schacht

18. 02. 2020 | Blaulicht

Mann stürzte 5 Meter in Schacht

Ein 39-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck lag in einem gut fünf Meter tiefen Schacht und war nicht bei Bewusstsein. 

Drei Verletzte bei Raufhandel in Regau

16. 02. 2020 | Blaulicht

Drei Verletzte bei Raufhandel in Regau

Aus noch ungeklärter Ursache entstand am 16. Februar 2020 gegen 4:40 Uhr in einer Diskothek in Regau ein Raufhandel zwischen vier Männern, die aus zwei unt...