Wie erkenne ich eine Bindehautentzündung

Wie erkenne ich eine Bindehautentzündung

„Meine beiden Augen haben plötzlich zu jucken und zu brennen begonnen. Meine Lider sind geschwollen und es tränen meine Augen.“ Was steckt dahinter?

So beschreiben laut Dr. Dragosits, Facharzt für Augenheilkunde in Schwanenstadt, viele Patienten die Beschwerden einer allergischen Bindehautentzündung.

Vielen der Betroffenen ist hre Allergie bereits bekannt und sie wissen die Symptomatik dementsprechend  einzuordnen. Oft sind nicht nur die Augen betroffen, sondern es tritt die Bindehautentzündung gemeinsam mit einem Heuschnupfen auf.

Auslöser kann prinzipiell jeder Stoff sein, der in die Bindehaut des Auges gelangt. Am häufigsten sind luftgetragene Allergene wie Pollen, Tierhaare oder Hausstaubmilben.

Das typisch plötzliche und beidseits gleichzeitige Auftreten der Symptomatik erleichtert natürlich die Diagnose. Die Augen sind gerötet, die Bindehaut und die Lider sind geschwollen, und es besteht ein verstärkter Tränenfluss. Trotz eindeutiger Symptomatik ist eine gründliche Augenuntersuchung sinnvoll, um mögliche andere seltene Auslöser der Beschwerden auszuschließen, erklärt Dr. Dragosits.

Allergene lösen eine überschießende Histaminausschüttung der Mastzellen, das sind Zellen des Immunsystems, aus, was dann zu der typischen Entzündungsreaktion führt. Die Therapiemöglichkeiten haben das Ziel, die Mastzellen zu stabilisieren und damit die Histaminausschüttung zu unterdrücken beziehungsweise generell die Histaminwirkung abzuschwächen. Dies gelingt durch Medikamente, die entweder als Tropfen ins Auge gegeben oder als Tabletten eingenommen werden.

Langfristig kann man auch eine spezifische Immuntherapie, früher auch Hyposensibilisierung genannt, in Erwägung ziehen. Bei dieser Form erhält man Allergene in abgeschwächter Form regelmäßig über einen längeren Zeitraum, sodass das Immunsystem eine Toleranz entwickeln kann und man nicht mehr so heftig reagiert.

„Auf keinen Fall sollte man bei Juckreiz an den Augen reiben“, warnt Dr. Dragosits. „Dies ist zwar eine natürlich Reaktion und führt kurzfristig zu einer gewissen Erleichterung, langfristig führt dies aber zu einer Schädigung der Hornhaut und der Lider“.

 

Quelle: Augenarzt Dr. Ernst Dragosits

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Goldenes Ehrenzeichen für Dr. Michael Aichmayr

22. 09. 2021 | GEMEINDE

Goldenes Ehrenzeichen für Dr. Michael Aichmayr

Dr. Michael Aichmayr wurde anlässlich der Preisverleihung für den 18. Kinder und Jugendbuchwettbewerb im Süßmayrsaal der Landesmusikschule das goldene Ehre...

Eltern- und Mutterberatung im Bertha von Suttner-Heim

22. 09. 2021 | GEMEINDE

Eltern- und Mutterberatung im Bertha von Suttner-Heim

Ab Donnerstag, 14. Oktober 2021 um 13:30 Uhr wird im Alten- und Pflegeheim Schwanenstadt eine Eltern- und Mutterberatung angeboten. 

SCS 08 startet mit neuem Trainer durch

22. 09. 2021 | Panorama

SCS 08 startet mit neuem Trainer durch

Norbert Hutterer übernimmt Traineramt beim Heimspiel gegen Schalchen

Impfoffensive: Bezirk Vöcklabruck bringt die Impfungen in die Gemeinden

22. 09. 2021 | Panorama

Impfoffensive: Bezirk Vöcklabruck bringt die Impfungen in die Gemeinden

Im Bild: Alexander Pachinger, stellvertr. Koordinator Impf- und Probenlogistik: Auch die professionelleNachbetreuung ist bei den flexiblen Impfstationen ge...

Zur OÖ-Wahl 2021: Die nächste Landtagsperiode ist für das Klima entscheidend!

21. 09. 2021 | Politik

Zur OÖ-Wahl 2021: Die nächste Landtagsperiode ist für das Klima entscheidend!

Klimaschutz als Wahlentscheidung– Alle Antworten auf www.klimawahlen.at