Wintersportbegeisterte aufgepasst

Wintersportbegeisterte aufgepasst

Damit es beim nächsten Ausflug in die Berge bzw. auf die Schipisten keine bösen Überraschungen gibt und die Wintersportgeräte nach einem schönen Schitag wieder ihren Weg nach Hause finden, gibt die Polizei Tipps, wie Schi- und Snowboarddiebstähle verhindert werden können oder den Tätern die Wegnahme zumindest erschwert werden kann

Obwohl Schidiebstähle im Zehn-Jahres-Vergleich grundsätzlich rückläufig sind, wurden im Jahr 2018 in Österreich rund 4.297 Schi und Snowboards gestohlen. Von den angezeigten Fällen konnten davon 431 Diebstähle aufgeklärt werden.


Besonders vor Schiliften oder vor Schihütten sollte man die Sportgeräte so gut es geht im Blick behalten: Diese Örtlichkeiten sind besonders beliebt bei den Tätern, da sich dort oft viele Menschen bewegen bzw. ein ständiges Kommen und Gehen herrscht, wodurch ein unbeobachtetes Agieren möglich gemacht wird.

Weiters bieten unversperrte Dachträger oder Autodachboxen Dieben die Möglichkeit, schnell und unerkannt an teure Sportgeräte zu kommen.


Um den Dieben die Wegnahme von Wintersportgeräten zu erschweren und vor allem, um einen ungetrübten Schitag verbringen zu können, wird um erhöhte Vorsicht ersucht, vor allem, wenn es um das Abstellen oder Lagern von Schiern oder Snowboards geht:


• Nutzen Sie vorhandene örtliche Sicherheitsvorrichtungen, wie versperrbare Schiständer, Schischränke oder aber auch Schikeller und Schischuhschränke in Hotels und vor Liften
• Verwenden Sie ein kurzes Stahlkabel mit Schloss oder ein Fahrradschloss. Damit können Sie Ihr Wintersportgerät an einem feststehenden Gegenstand oder einem Geländer fixieren. 
• Versuchen Sie soweit es geht, Ihre Sportgeräte im Blick zu behalten.
• Achten Sie in Hotels oder anderen Unterkünften darauf, wer Abstellräume oder Schikeller betritt – oft gelangen Diebe durch einfaches "Mitgehen" unbeobachtet in einen Schiraum. 
• Stellen Sie Ihre Schier vor Schihütten nicht paarweise ab, sondern stellen Sie diese getrennt voneinander ab. Schidiebe haben nicht die Zeit, die passenden Paare zusammenzusuchen.
• Kennzeichnen Sie Ihre Skier oder Snowboards individuell – so können Verwechslungen vermieden werden bzw. ist ihr Sportgerät im Falle eines Diebstahles eventuell schneller wieder auffindbar!


Meine Schier sind weg! Was tun?

Sollte es trotz Einhaltung dieser Tipps einem Dieb gelungen sein, sich Ihr Eigentum zu schnappen, empfiehlt es sich, umgehend Anzeige bei der nächstgelegenen Polizeiinspektion zu erstatten. 
Wenn die Schier oder das Snowboard versichert sind, benötigt Ihre Versicherung eine Anzeigenbestätigung der Polizei. Für diesen Fall sollten Sie sich die Serien- oder Herstellernummer Ihres Sportgerätes notieren bzw. die Rechnung aufbewahren


Tipp: Auf der Website des Bundeskriminalamtes gibt es ein "Eigentumsverzeichnis" zum Download. In dieses Verzeichnis können Sie Informationen zu sämtlichen Gegenständen, die sich in Ihrem Besitz befinden, eintragen. Im Falle eines Diebstahls oder eines Verlustes haben Sie dann alle erforderlichen Daten sogleich parat haben.

Quelle: LPD Steiermark  //  Fotocredit: © LPD

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Müll im Maisfeld entsorgt

17. 09. 2020 | BLAULICHT

Müll im Maisfeld entsorgt

Partymüll nach einer Geburtstagsfeier im Maisfeld entsorgt

Verkehrsunfall mit Regionalzug in Lehen

09. 09. 2020 | BLAULICHT

Verkehrsunfall mit Regionalzug in Lehen

Unter dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“ wurden die Feuerwehren Pühret, Rutzenham und Attnang am 09.09.2020 gegen 15:30 zum Ein...

63-jähriger Motorradfahrer aus dem Bezirk VB tödlich verletzt

09. 09. 2020 | Blaulicht

63-jähriger Motorradfahrer aus dem Bezirk VB tödlich verletzt

Seinen schweren Verletzungen erlag ein 63-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck, er verstarb noch an der Unfallstelle

Küchenbrand in Schwanenstädter Restaurant

08. 09. 2020 | BLAULICHT

Küchenbrand in Schwanenstädter Restaurant

Am Vormittag des 4. Septembers musste die Freiwillige Feuerwehr Schwanenstadt zu einem Küchenbrand ausrücken. 

www.ff-puchheim.at

05. 09. 2020 | Top-Beiträge

Großeinsatz nach Flüssigkeitsaustritt

Am Abend des 04. September wurde die Gefahrstoffeinheit des Stützpunkt Puchheim zu einem Mediumaustritt nach Neumarkt im Hausruckkreis alarmiert.